Kategorien+

 

Topseller

   
Seite 1 von 3
auch als Download
van der Kolk, Besselv. d. Kolk, B.: What Attachment and Neuroscience Research have taught...
... of Developmental Trauma
Prior to 1980, hundreds of thousands of veterans returned from Vietnam with symptoms that did not fit into an existing diagnosis. The introduction of the PTSD diagnosis in the DSM III made it possible for their condition to be recognized and for treatments to be developed. Today we are in a similar situation. While there are ten times as many children in the US who annually are reported as victims of domestic violence, neglect and abuse than there are combat soldiers with PTSD from Iraq and Afghanistan, they live in a diagnostic void, and hence are condemned to receive treatments that are likely to be ineffective, and therefore put them at risk to grow up to be unproductive, expensive, potentially dangerous, and long-suffering members of our society. (...)

Vorkongress im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 19,60 €
auch als Download
Neumeyer, Annalisa: Reden ist Silber - Zaubern ist Gold
Therapeutisches Zaubern® in Therapie und Beratung

Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 7,56 €
auch als Download
Bohne, Michael: Haltung, Rahmung und Aktivierung von Selbstwirksamkeit als nichtspr...
...für gelingende Veränderungsprozesse


Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
Jahn, Evelin BeverlyJahn, Evelyn Beverly: Embodiment in der Verhaltenstherapie?! Auf zur ...
"Aufbruch aus einer Tabuzone und ein Plädoyer für eine verfahrensoffene Psychotherapie!"
Die Kernaussage der Embodimentforschung lautet: Intelligente Kognition ist ohne Körper nicht möglich! Einerseits liefert der Körper vorsprachliche Informationen, wie körper- und affektbezogene Empfindungen, somatische Marker, Körperausdruck usw., andererseits können mit Unterstützung des Körpers emotionale Schemata, kognitive und motivationale Prozesse ausgelöst und Verarbeitungsprozesse unterstützt werden. (...)


Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
Daitch, Carolyn: Power Tools for Affect Regulation (englisch)
Dr. Carolyn Daitch, the author of a number of books addressing contemporary, participatory treatment techniques for various manifestations of Affect Dysregulation, focuses on the work aspect of maintaining emotional balance and open communication channels with the self as well as with the Other. And work, almost always, requires the use of tools. (...)

Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
Daitch, Carolyn: "Power Tools" für die Affektregulierung
Dr. Carolyn Daith ist Autorin zahlreicher Bücher, in denen sie sich mit aktuellen, partizipativen Behandlungstechniken für verschiedene Ausdrucksformen der Affekt-Dysregulation auseinandersetzt. Sie konzentriert sich dabei auf den Arbeitsaspekt, bei dem die emotionale Balance sowie die Kommunikationskanäle zum Selbst und anderen aufrechterhalten werden. Die Arbeit verlangt fast immer den Einsatz von Werkzeugen. (...)

Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
van der Kolk, Bessel: Trauma, Body and the Brain (englisch)
Restoring the Capacity for Synchronicity and Imagination

The body keeps the score: overwhelming experiences are lived out in heartbreak and gut wrenching sensations, which leaves survivors feeling unsafe, frazzled, on edge, overwhelmed and shut down. The trauma that started outside is lived out in the theater of the body. As a result, survivors no longer feel safe inside their own skin. Recovery from trauma involves learning how to restore a sense of visceral safety and reclaiming a loving relationship with one’s self, one’s entire organism. Awareness of physical sensations forms the very foundation of our human consciousness. Healing can only occur if survivors can feel safe, self-led, and effective. (...)


Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 7,56 €
auch als Download
Hartman, Woltemade: Berührung und "Embodiment" bei komplexen Trauma
Warum Reden allein nicht reicht


Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
Storch, Maja: Embodiment in Aktion
Einblick in Anwendungsmöglichkeiten des Embodimentansatzes, gewürzt mit praktischen Beispielen


Vortrag im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 5,60 €
auch als Download
Pinco, Sue: Introduction to Brainspotting - Eine Einführung zu Brainspotting (e...
This presentation introduces attendees to the Brainspotting protocol, developed by Dr. David Grand. Utilizing a combination of lecture, demonstration and small group practice we will explore the neuroscience behind Brainspotting TM , identify, illustrate and practice the core elements of the protocol, and discuss how Brainspotting TM can be utilized to facilitate the treatment of trauma, performance anxiety and other issues. (...)

Workshop im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 11,20 €
auch als Download
Daitch, Carolyn: Affect Regulation Toolbox (englisch)
Mastery and maintenance of affect regulation are often impeded by the individual’s habitual knee-jerk response to frustration, perceived threats, or environmental stressors. The workshop focuses on what affect dysregulation is, how it affects our clients and their relationships, and how it can be controlled through self-regulation tools. (...)

Workshop im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 11,20 €
auch als Download
Klein, Gudrun: "Ich schlafe wieder wie ein Murmeltier!"
Bifokal-multisensorische Herangehensweise an Schlafstörungen mit PEP

Es wird eine Unterscheidung zwischen akuter und chronischer Schlafstörung eingeführt und die daraus resultierenden Unterschiede in der Behandlung zu verschiedenen Zeitpunkten der Schlafstörung erklärt. Die Methode, die hier hauptsächlich angewendet wird, die Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP) wird anwendungsbezogen auf die Schlafstörung dargestellt. (...)

Workshop im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?", Heidelberg, 26. - 29. Mai 2016
ab 11,20 €
   
Seite 1 von 3
Zuletzt angesehen