Kategorien+

 

Man sei so alt wie man sich fühlt, heißt es. Aber neben dem Gefühl gibt es auch Fakten. Alterungsprozesse unterliegen biologischen und psychologischen Gesetzen. Lernvorgänge unterscheiden sich zwischen früher Kindheit und hohem Alter, Wahrnehmung und Urteilsbildung verschieben sich im Lebenslauf. Die Plastizität des Gehirns verbindet die Generationen.

Aktuelle Erkenntnisse aus Neurowissenschaften, Medizin, Entwicklungspsychologie und weiteren Forschungsfeldern tragen zu unserem Selbstverständnis als aufgeschlossene Individuen bei. Auch die philosophische Ideengeschichte und der gesellschaftliche Wandel beeinflussen Wege und Irrwege zwischen Jugendwahn und Altersangst.

Die Weltoffenheit des Menschen ist Chance und Aufgabe zugleich. Dies gilt evolutionär wie biographisch, für die Menschheit als ganzes ebenso wie für jede/n Einzelne/n. Wie also meistert unser Gehirn den Umgang mit Neuem? Experten erläutern die Beiträge der Fachwissenschaften.

Nürnberg, 13. - 15. April 2018

Topseller

   
Seite 2 von 2
auch als Download
Oerter, Rolf/ Baudisch, A./Seubert, H./Schmidhuber, M.: Podiumsdiskussion "Natürl...
Perspektiven jenseits von Jugendwahn und Altersangst

Auf dem Podium: Annette Baudisch, Rolf Oerter, Harald Seubert, Martina Schmidhuber, Moderation: Helmut Fink.

Podiumsdiskussion im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 11,20 €
auch als Download
Oerter, Rolf: Wie der Umgang mit Neuem glückt
Menschsein als Zusammenspiel von Evolution, Kultur und Persönlichkeit

Die Evolution hat uns mit Neugier und Wissbegier ausgestattet, die zeitlebens erhalten bleiben. Diese Gaben können im Alter besonders genutzt werden, da nun mehr Zeit als je zuvor zur Verfügung steht. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 9,40 €
auch als Download
Korte, Martin: Jung im Kopf. Erstaunliche Einsichten der Gehirnforschung in das Äl...
Altern, so die These des Hirnforschers und Lernexperten Martin Korte, ist keineswegs gleichbedeutend mit körperlichem und geistigem Verfall. Das mittlere und höhere Alter sind vielmehr menschliche Entwicklungsphasen mit bestimmten Eigenheiten, Schwächen, aber auch besonderen Fähigkeiten und Stärken, die wir erkennen und nutzen sollten. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 9,40 €
auch als Download
Seubert, Harald: Die Neugier und das gute Leben
Perspektiven humanistischer Philosophie

Schon Cicero wies darauf hin, dass das Alter die Neugierde und Aufbrüche im Denken nicht einschränken muss. Curiositas, Neugier, ist die Fähigkeit, alte Paradigmen aufzubrechen, Dinge neu und verändert zu denken. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 9,40 €
auch als Download
Altenmüller, Eckart: Musizieren und Tanzen als Hirnjogging: Was ist dran?
Hirnplastizität und Ästhetische Erziehung

Musizieren und Tanzen stellen an das menschliche Zentralnervensystem höchste Anforderungen. Beide Aktivitäten führen zu neuroplastischen Anpassungen auf unterschiedlichen Zeitachsen. Bereits wenige Minuten musikalisch-motorischen Lernens führen zur Senkung der neuronalen Erregungsschwellen und zur Ausweitung neuronaler Netzwerke.(...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 9,40 €
auch als Download
Spitzer, Manfred: Was hält uns jung? Gemeinschaft!
... denn Einsamkeit schmerzt, steckt an und bringt uns um

Stellen Sie sich vor, es gäbe eine Krankheit, die hierzulande immer häufiger auftritt und chronische Schmerzen verursacht - eine ansteckende, von der medizinischen Wissenschaft noch kaum erforschte Krankheit, die sich schneller ausbreitet, als die Immunität gegen sie aufgebaut werden kann, und die als eine der häufigsten Todesursachen in der zivilisierten westlichen Welt eingestuft wird. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 13,00 €
auch als Download
Baudisch, Annette: Warum altern wir? Neue Einsichten aus der Evolutionsbiologie
Alle Menschen altern, aber warum eigentlich? Altern alle Lebewesen, oder gibt es Arten, die vom Altern verschont bleiben - und wenn ja, was ist ihr Geheimnis? Klassische evolutionstheoretische Ansätze kommen zu dem Schluss, dass das Altern ein universelles Phänomen darstellt, welches alle Lebewesen gleichermaßen betrifft. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
9,40 €
auch als Download
Albers, Eva-Maria: Was hält Neuronen fit? Kommunikation zwischen Hirnzellen CD
"Bleib aktiv" ist ein vielgehörter Ratschlag, um dem natürlichen Alterungsprozess die Stirn zu bieten. Viele haben wohl schon die Erfahrung gemacht, dass körperliche und geistige Aktivität uns erfrischt und fit hält. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes 2018 "Was hält uns jung? Neuronale Perspektiven für den Umgang mit Neuem", 13. - 15. April 2018 in Nürnberg
ab 9,40 €
   
Seite 2 von 2
Zuletzt angesehen