Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle - Das eigene Leben leben

Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle - Das eigene Leben leben
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/jok3519m_jok3519m_kast_abschied_opferrolle_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/jok3519m_jok3519m_kast_abschied_opferrolle_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle - Das eigene Leben leben"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

"Ich kann mich nicht durchsetzen. Die anderen machen mit mir, was sie wollen", oder auch: "An mir bleibt alles hängen, alle wollen so viel von mir."
Für alle, die sich mit diesen Aussagen identifizieren können und ihr Leben anders gestalten wollen, wird Verena Kasts Vortrag zur Fundgrube. Es wird erkennbar, wodurch wir uns scheinbar ohnmächtig fühlen, doch auch, wo und wie jedes Opfer auch Täter ist, Aggressor, ob versteckt oder offen. Denn Täter und Opfer sind in einem Gegensatzpaar wie in einer Verklammerung verbunden. Wird eine Sensibilisierung für die Dynamik entwickelt, eröffnet sich die Möglichkeit, das Leben gemeinsam zu gestalten, anstatt in alten Mustern gefangen zu bleiben. Kast zeigt, wie wir uns stärken können, um die Opferrolle abzustreifen und im Schaffen eines Dritten das eigene Leben wirklich zu leben.
"Angst - Ressentiment - Hoffnung" sind Gefühle, die wir beim aktuellen beunruhigenden Zustand der Welt leicht empfinden. Welchen Beitrag können Psychologie und Therapie hinsichtlich dieser Befindlichkeiten leisten? Welche Konzepte dienen dem Umgang mit den aktuellen existentiellen Situationen? So fragt Verena Kast. Haben wir Angst, verlieren wir den Boden unter den Füßen. Angst wird jedoch selten als solche empfunden, eher leugnen wir sie und machen etwas aus ihr: Wir greifen an, ziehen uns zurück, werden krank, erlassen Gesetze - alles in dem Versuch, die Angst zu bannen. Letztlich jedoch ist Todesangst die Wurzel aller Angst. Wir wissen zwar um unsere Sterblichkeit, doch keiner will sterben. Es gilt, die Angst sinnvoll zu nutzen, sich von ihr aktivieren und stimulieren zu lassen, kreativ nach neuen Alternativen, Veränderungen und mutigen Lösungen zu suchen.

Prof. Dr. Verena Kast promovierte in Jungscher Psychologie. Sie ist Lehrtherapeutin, Autorin zahlreicher Bücher, Professorin und Dozentin an der Universität Zürich und am C. G. Jung Institut, dessen Präsidentin sie auch ist. (www.verena-kast.ch)

Zwei Vorträge
"Abschied von der Opferrolle", Evangelischen Stadtakademie München, im Rahmen der Reihe "Täter oder Opfer sein", 14. Dezember 2016;
"Angst - Ressentiment – Hoffnung", gehalten bei den Lindauer Psychotherapiewochen, 9. - 21. April 2017, ca. 130 Min. auf 1 MP3-CD

>>>Der Vortrag "Abschied von der Opferrolle" ist hier auch einzeln als CD in unserer Auditoriumsausgabe oder als Download erhältlich. <<<

>>>Der Vortrag "Angst - Ressentiment - Hoffnung" ist hier auch einzeln als CD in unserer Auditoriumsausgabe oder als Download erhältlich. <<<

MP3-Sonderausgabe! Bisher 26 EUR, jetzt für nur 14,89 EUR!

 

Weiterführende Links zu "Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle - Das eigene Leben leben"

Weitere Artikel von Kast, Verena
 

Kundenbewertungen für "Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle - Das eigene Leben leben"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Kast, Verena

Artikel-Nr.: JOK3519M

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

14,89 € *
Ähnliche Artikel
Kast, Verena: Trennungsprozess und Abschiedsrituale
Scheidung und Trennung sind meist schmerzhafte Prozesse, die einer Trauerarbeit bedürfen. Trauern ist kein passiver Vorgang, vielmehr können Menschen gerade in schwierigen emotionalen Situationen Lebens-Aufgaben aktiv lösen: beispielsweise das Abschiednehmen, das Loslassen, das Sich-wieder-einlassen auf Neues und den Blick nach vorne richten. (...)

CD-SONDERAUSGABE! Statt EUR 13,45 jetzt nur EUR 9,99
11,89 €
Kast, Verena: Emotionen und Gefühle als Urkräfte
Emotionen sind etwas zutiefst Menschliches und wesentlicher Bestandteil unserer Kultur. Schon im Mutterleib nehmen wir sie wahr. Benennen wir diese Grundkräfte, zeigen wir, wie uns zumute ist. So können wir uns orientieren im Umgang mit anderen und merken, wo wir selbst stehen, wo der andere. (...)

MP3-Sonderausgabe! Bisher 40 EUR, jetzt für nur 20,39 EUR!

MIT TRAILER!
21,89 €
auch als Download
Kast, Verena: Abschied von der Opferrolle
Das eigene Leben leben

In diesem Vortrag geht es nicht um schwere Traumatisierungen, sondern um die alltägliche Opfer-Aggressor-Dynamik, mit der alle Menschen in Kontakt kommen. Es geht um Verhältnisse von Macht und Ohnmacht, um Angst und Regulierung des Selbstwertgefühls und um Identifizierung mit dem Aggressor, um an seiner Macht Anteil zu bekommen. Doch der Aggressor war nicht immer Aggressor und das Opfer nicht immer Opfer. Und sie müssen es nicht bleiben. Wie kann man sich aus der Verklammerung von Opfer und Täter lösen? Gibt es ein Drittes? (...)

Vortrag an der Evangelischen Stadtakademie München, 14. Dezember 2016.
ab 12,40 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen