Cronauer, Elfie / Leutner, Susanne: Fortbildung Ego-State-Therapie - Gesamtset

Cronauer, Elfie / Leutner, Susanne: Fortbildung Ego-State-Therapie - Gesamtset
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/3630-setm_cronauer_leutner_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/3630-setm_cronauer_leutner_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Cronauer, Elfie / Leutner, Susanne: Fortbildung Ego-State-Therapie - Gesamtset"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

Zertifizierte Fortbildung in Bonn - Gesamtset aller 5 Seminarteile

Die Seminare 1 (17.-18.11.2017) und 2 (12.-13.01.2018) umfassen die Vorstellung des Ego-State-Modells der Begründer Helen und John Watkins, die unterschiedlichen Weiterentwicklungen im Überblick, Basistechniken der Kontaktaufnahme mit inneren Anteilen und besondere Vorsichtsmaßnahmen bei traumatisierten PatientInnen, Einbeziehung von Ressourcen, spezielle Techniken und Behandlungsplanung.

Das Seminar 3 (15.-16.06.2018) umfasst Kontaktaufnahme mit verletzten und traumatisierten inneren Anteilen, erste Schritte im Umgang mit blockierenden und beschützenden Anteilen, Auflösung einfacher traumatischer Erfahrungen.

Das Seminar 4 (06.-07.07.2018) beinhaltet die Arbeit mit komplex Traumatisierten und bei dissoziativen Symptomatiken, sowie die Verbindung mit anderen therapeutischen Ansätzen bei Dissoziation.

Im Seminar 5 (09.-10.11.2018) geht es um Integration des neuen Wissens in die Behandlungsplanung genauso wie um innere Kooperation der Ego-States.

Ego-State-Therapie (EST)
Die Ego-State-Therapie (EST) ist ein psychotherapeutisches Behandlungsverfahren, das in den siebziger Jahren in USA von John und Helen Watkins entwickelt wurde und sich in den letzten Jahren weit verbreitet hat. Sie hat ihre Wurzeln in der Psychoanalyse und der Hypnose und verfügt über ein eigenes Modell von Dissoziation.
Für die EST besteht die Persönlichkeit aus Ich-Zuständen, sogenannten Ego-States, die aus der Interaktion mit der Umwelt entstehen, um das Leben zu meistern. Jeder Ich-Zustand hat eine ihm eigene Selbst- und Weltsicht und ist Ausdruck einer Beziehungs- und Entwicklungserfahrung. Damit zeigt ein Ich- Zustand auch charakteristische Muster in der Wahrnehmung, im körperlichen Ausdruck und im Beziehungsverhalten. Wenn Menschen im Zuge ihrer Auseinandersetzung mit der Umwelt zum Schutz der Psyche etwa sehr starre Grenzen ziehen müssen oder wenn Uneinigkeiten, Mangel an Kooperation oder gar Amnesien zwischen den Ich-Zuständen auftreten, kann eine solche, zuerst sinnvolle Lösung auf die Dauer mehr oder weniger große Schwierigkeiten für das Individuum in seiner inneren und äußeren Interaktion mit sich bringen.

Ziel der Ego-State-Therapie
Das Ziel der Ego-State-Therapie ist daher zunächst die Erhöhung der Ko-Bewusstheit, das heißt, dass einzelne Ego-States und die Gesamtperson sich besser kennen lernen und wenn möglich nach und nach gegenseitig akzeptieren. Dieser Prozess kann fortschreiten bis zur unkomplizierten Kooperation oder der sogenannten Integration. Ich-Stärkung, Ressourcenaktivierung und Förderung von Resilienz sind hierfür unabdingbare Voraussetzungen.
Die Ego-State-Therapie ist in der Behandlung posttraumatischer wie vieler anderer psychischer und psychosomatischer Störungen sehr hilfreich. Sie fördert Selbstentwicklung, Selbstfürsorge und -management und ist gut vermittelbar.

Susanne Leutner, Dipl.Psych., Diplom-Psychologin in Bonn, Praxis für Psychotherapie (TP) mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, für Supervision und Fortbildung seit 1989. Ihr spezielles Interesse ist die Verbindung verschiedener Behandlungsmodelle mit Schwerpunkt auf Ressourcenintegration, besonders in der Arbeit mit traumatisierten Menschen. Hierzu fortgebildet in EMDR, PITT (Reddemann), Hypnotherapie, Ego-State-Therapie (Hartmann/Phillips), energetischer Psychotherapie, Modell der Strukturellen Dissoziation (Nijenhuis/v.d.Hart) ISSTD-Training. Ihre Wurzeln liegen in der Gesprächs- und Familientherapie. Tätig als Dozentin und als EMDR-Supervisorin und Facilitator am EMDR-Institut Deutschland und berufspolitisch engagiert nicht nur für EST-A, sondern auch als Stellvertretende Vorsitzende von EMDRIADeutschland und Vorstandsmitglied von EMDR-Europe. Gemeinsam mit Elfie Cronauer leitet sie das Institut für Ego-State-Therapie in Bonn.

Cronauer, Elfie, Dipl.-Psych., Eigene Praxis für Psychotherapie (TP) mit Erwachsenen, für Supervision und Weiterbildung. Ein Schwerpunkt ist die Arbeit mit komplex traumatisierten Menschen. Weiterbildungen u.a. in Hypnotherapie (M.E.G.), Ego-State-Therapie, EMDR, Psychodynamisch imaginativer Traumatherapie (PITT) und in der Behandlung von Dissoziativen Störungen. Gründungsmitglied der deutschen Arbeitsgruppe für Ego-State- Theorie und Therapie EST-DE, Dozentin und Supervisorin für Erwachsene und Kinder/Jugendliche am EMDR-Institut Deutschland, Fachpsychotherapeutin in Psychotraumatologie (DeGPT) und Dozentin an mehreren Weiterbildungsinstituten. Ich leite mit Susanne Leutner das Institut für Ego-State-Therapie in Bonn.

Gesamtset von 5 Teilen der Fortbildung Ego-State-Therapie, 17. November 2017 bis 10. November 2018 in Bonn, über 30 Stunden auf 5 MP3-CDs, 26 CDs oder 12 DVDs.

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

 

Weiterführende Links zu "Cronauer, Elfie / Leutner, Susanne: Fortbildung Ego-State-Therapie - Gesamtset"

Weitere Artikel von Cronauer, Elfie
 

Kundenbewertungen für "Cronauer, Elfie / Leutner, Susanne: Fortbildung Ego-State-Therapie - Gesamtset"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Cronauer, Elfie

Artikel-Nr.: 3630-SetC

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

159,40 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Peichl, Jochen: Ego-State-Therapie - Wirkweise und Methoden
Ego-States entstehen als Anpassungsreaktion auf frühe Belastungen. Zwar dienten sie früher der Problemlösung, sind jedoch heute nicht mehr adäquat. Sie lassen sich nicht ohne Weiteres löschen, da sie in ihrer Wirkung erfolgreich waren.
Jochen Peichl vermittelt fundiert und auch für Laien gut nachvollziehbar ein umfassendes und nuanciertes Bild der Ego-State-Therapie. Er stellt dar, wie sich die innere Wirklichkeit meist besser durch innere Vielheit, ein multidimensionales/multimodales Selbst beschreiben lässt als über die Vorstellung eines konsistenten Ichs. (...)

Zwei Vorträge und ein Workshop von 2011 in Heidelberg.
ab 20,39 €
auch als Download
Peichl, Jochen: Von Schurken, Bösewichtern und sog. Täterintrojekten
Hypnotherapeutische Arbeit mit verletzten und verletzenden Selbstanteilen nach Trauma

Thema ist die Introjektion von Täter- und Verfolgeranteilen, bei Patienten mit schweren traumaassozierten Störungen (Borderline, K-PTBS, DIS). (...)

Seminar, veranstaltet durch das Milton-Erickson-Institut am 14. und 15. Oktober 2016 in Heidelberg
ab 30,89 €
auch als Download
Huber, Michaela: Täter-imitierende Ego-States
Vortrag anlässlich des Symposiums der Milton-Erickson-Gesellschaft: "Viele sind wir - Viele sein las schöpferische Kraft" vom 18. - 20. März 2011 in Heidelberg
Den inneren Boykott kennen wir alle: Das kleine Teufelchen in uns, das uns stets weismachen will, dass wir es nicht schaffen werden, was auch immer wir vorhaben. Traumatisierte Menschen, schon gar früh traumatisierte, haben diesen inneren Feind in noch deutlich abgespaltenerer Form: (...)
ab 9,39 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen