Gruen, Arno: Das gespaltene Bewusstsein: Empathie versus Cognition

Gruen, Arno: Das gespaltene Bewusstsein: Empathie versus Cognition
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gle13-v6z_911_0_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gle13-v6z_911_0_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Gruen, Arno: Das gespaltene Bewusstsein: Empathie versus Cognition"

KONGRESS-BESTSELLER

Unser Bewusstsein ist von der Annahme gesteuert, dass es von Feinddenken bestimmt ist. Alle anderen Bewusstseinszustände werden deswegen als naiv eingestuft, als unrealistisch und schwächend. Dadurch werden empathische, dem Menschen zugewandte Wahrnehmungen unterdrückt und unser Bewusstsein wird auf abstrakte kognitive Ideen über das, was Realität ist, reduziert. Indem aber menschliche Beziehungen und Wahrnehmungen, die unser Wesen formen, durch Abstraktion geprägt sind, produziert unsere Zivilisation Menschen, die standardisiert sind. Wir haben Angst nicht mitzumachen, als Außenseiter zu gelten. Das Individuum löst sich dadurch in eine Funktion oder einem Statusideal auf (Goffmann: Wir spielen alle Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag). Indem wir uns jedoch für individualistisch halten, verwechseln wir die Konstruktion einer Persona mit der Entwicklung eines Selbst, das nur auf empathische Wahrnehmungen aufgebaut werden kann. So kommt das zustande, was der englische Dichter Edward Young im 17. Jahrhundert so formulierte: „Wir werden als Originale geboren, sterben aber als Kopien.“ Die Identifizierung des Ichs mit Äußerlichkeiten führt zu einem imaginären Sein. Das ist magisches Denken, das wir aber als Realität wahrnehmen. Das hat politische Konsequenzen, da wir dadurch auf Posieren und nicht auf aktuelles Verhalten bei der Wahl von politischen Führern orientiert werden. Es führt auch zu Gesellschaften, in der die Wahrnehmung der Mitmenschen von Machtdenken bestimmt wird und nicht von Mitgefühl, Empathie und Kooperation.

Gruen Arno, Prof.Dr.: Geboren 1923 in Berlin. USA seit 1936. Promovierte als Psychoanalytiker unter Theodor Reich. Coordinator of Clinical Psychology at Northside Center for Child Development. Research Associate in Neurology (Associate Professor level) Cornell University Medical School. Consultant in Psychiatry Maimonides Medical Center, New York. Professur, Department of Psychology, Rutgers University.

Vortrag anlässlich des Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE) "Wer sagt, was richtig ist?" Ethik in Psychotherapie, Beratung und Coaching, vom 3. - 5. Mai 2013 in Zürich, ca. 39 Min. als Sofortdownload (57 MB audio, 182 MB video)

>> Hier auch als CD oder DVD in unserer Auditorium-Edition erhältlich <<

 

Weiterführende Links zu "Gruen, Arno: Das gespaltene Bewusstsein: Empathie versus Cognition"

Weitere Artikel von Gruen, Arno
 

Kundenbewertungen für "Gruen, Arno: Das gespaltene Bewusstsein: Empathie versus Cognition"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Gruen, Arno

Artikel-Nr.: GLE13-V6Z

 

Als Sofortdownload verfügbar

8,87 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Gruen, Arno: Die Identifikation mit dem Aggressor als Basis unserer Wirklichkeit
Die Rolle frühkindlicher Hilflosigkeit, bei der der erlebte Terror umgekehrt wird in Zärtlichkeit. Konsequenzen für die Entwicklung von Identität oder Nicht-Identität.
24,13 €
auch als Download
Gruen, Arno: Das innere Opfer und die Bedrohung der Demokratie
Drei Vorträge im Set

In unserer westlichen Kultur herrschen Gehorsam, Anpassung und Leistungsdenken. Lebensthemen von Arno Gruen sind etwa die Deformierung des Menschen durch Sozialisierung und Erziehung, die zerstörerische Wirkung von Gehorsam und die verlorengegangene Empathie. (...)

Voträge aus den Jahren 2002, 1996 und 1995

MP3-SONDERAUSGABE! Statt EUR 36,90 jetzt nur EUR 19,99
19,20 €
auch als Download
Gruen, Arno: Der Fremde in uns - Persönliche und politische Konsequenzen
Authentisch leben durch Empathie

Vortrag anlässlich der 59. Lindauer Psychotherapiewochen 2009.
In seinem Vortrag beschreibt Prof. Gruen die Dynamik, die daraus entsteht: von erster Ablehnung durch die Eltern über falsche Anpassung an die Macht bis hin zu selbst ausgeübter Gewalt und Grausamkeit. Der mit vielen Fallbeispielen aus Gruens Praxis illustrierte Vortrag ist ein eindringliches Plädoyer für Mitgefühl und Empathie.
6,00 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen