Nijenhuis, Ellert: Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form

Nijenhuis, Ellert: Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/dgtd18-v1z_taschen_pictogramm_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/dgtd18-v1z_taschen_pictogramm_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Nijenhuis, Ellert: Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form"

Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form: Eine enaktive Betrachtung der traumaassoziierten Dissoziation

Organismen sind verkörpert und in einer Umwelt eingebettet. Spezifischer ausgedrückt: ihr Gehirn, ihr Körper und ihre Umwelt konstituieren einander, hängen voneinander ab und treten immer nur zusammen auf. Sie sind also Organismus-Umwelt-Systeme. Organismen sind auch mentale Systeme, weil sie in kontinuierlichem Handeln ein Selbst, und eine Umwelt hervorbringen. Andersgesagt, sie "enakten" ein Selbst, eine Umwelt, und ein Selbst als Teil dieser Umwelt. Manche Organismus-Umwelt-Systeme sind sich ihrer selbst bewusst: Sie bringen zusätzlich ein Ich hervor.
Organismus-Umwelt-Systeme sind vor allem affektiv interessiert an ihrer eigenen Existenz und stiften in diesem Rahmen ihre eigene Sinnhaftigkeit. Je mehr grundlegende und affektiv geprägte Ziele diese Systeme beinhalten und lenken - je mehr Sachen sie begehren und erstreben -, je komplexer sind sie.
Auch traumatisierte Individuen sind solche komplexen Systeme. Als Zentren von Handeln und Leiden unternehmen sie alle Anstrengungen, die schädliche, überwältigende Welt, der sie ausgesetzt sind/waren zu überleben. Sie verlangen nicht weniger, als ihre alltäglichen Interessen zu erfüllen. Es entsteht ein tiefer Konflikt zwischen Verlangen und Streben wenn ein Täter gleichzeitig eine Bezugsperson ist. Dann kann ein Kind eine mehr oder weniger komplexe Dissoziation seiner Persönlichkeit (d.h. seines Organismus-Umwelt-Systems) "enakten”: ein oder mehrere dissoziative Anteile verteidigen sich der Täter-Bezugsperson gegenüber und ein oder mehrere andere dissoziative Anteile binden sich an die Täter-Bezugsperson oder ahmen den Täter nach. Jeder Anteil bringt ein eigenes Ich, ein eigenes Selbst und eine eigene Welt hervor. Diese Teilung kann kurzfristig Vorteile haben, hat aber langfristig auch Nachteile.

Dr. Ellert R.S. Nijenhuis ist Psychologe, Psychotherapeut und Wissenschaftler. Seit mehr als dreissig Jahren befasst er sich mit der Diagnostik und Behandlung schwer traumatisierter Patientinnen und Patienten. Schwerpunkt seiner Forschung und Lehre bilden die Themen "traumaverwandte Dissoziation" und "dissoziative Störungen". Er ist der Autor vieler Artikel, Kapitel und Bücher. Das neueste Buch ist die Trilogie "Die Trauma-Trinität: Ignoranz, Fragilität und Kontrolle" (I/II: 2016, III: 2018). Die Internationale Gesellschaft für Studien über Trauma und Dissoziation verlieh ihm mehrere Preise, darunter eine Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Vortrag im Rahmen der DGTD-Tagung "Aus vielen Ichs ein Selbst? Trauma, Dissoziation und Identität", 14. - 15. September 2018 in Mainz, ca. 43 Min. als Sofortdownload (56 MB audio, 345 MB video)

>> Hier auch als CD oder DVD in unserer Auditorium-Edition erhältlich <<

 

Weiterführende Links zu "Nijenhuis, Ellert: Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form"

Weitere Artikel von Nijenhuis, Ellert
 

Kundenbewertungen für "Nijenhuis, Ellert: Ich, Selbst und Welt in mehrfacher Form"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Nijenhuis, Ellert

Artikel-Nr.: DGTD18-V1Z

 

Als Sofortdownload verfügbar

12,30 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Hartman, Woltemade / Tesarz, Jonas: Heilsame Augenbewegungen
EMDR in der Ego-State- und Schmerztherapie

In seinem Workshop "Mit Augen zu(r) sich / Sicht, vom Trauma zum Licht" präsentiert Woltemade Hartman eindringlich und auch für Laien nachvollziehbar, wie EMDR und Ego-State-Therapie sich gerade auch in ihrer Kombination anbieten als hervorragende Methoden zur Auflösung von Traumata. Über die Augenbewegungen im EMDR lässt sich ein effektiver Zugang zu traumatisierten, dissoziierten und/oder dysfunktionalen
Ego-States erreichen, jedoch auch zu States, die Zugang zu Ressourcen bieten, und die stärkende, ermächtigende Wirkung haben. (...)

W. Hartman: Workshop beim Kongress "Reden reicht nicht!?", 26. - 29. Mai 2016, Heidelberg.
J. Tesarz: Workshop beim EMDRIA-Tag "EMDR bricht Linien", 06. - 07. Mai 2016, Berlin.

DVD-Sonderausgabe! Statt bisher 39 EUR, jetzt nur 15,39 EUR!
ab 13,89 €
auch als Download
Ingwersen, Dagmar: Den inneren Saboteur entmachten
Aufstellungen mit inneren Anteilen in der hypno-systemisch-energetischen Arbeit
Mit Live-Demonstrationen

Es war nicht gut genug, ich habe nicht genug geleistet, ich hätte es besser machen können ... Wer kennt diese ständig kritisierenden und abwertenden inneren Stimmen nicht? Ursache für diese sabotierenden inneren Anteile können frühe belastende Ereignisse oder schwierige familiäre Konstellationen sein. (...)
Statt: 15,20 € 9,99 €
%
auch als Download
Trenkle, Bernhard / Furman, Ben: Die magische Kunst sinnvolle Fragen zu stellen
Lösungsorientiertes Coaching

Jedes Gespräch besteht im Grunde aus Fragen und Antworten. Über welche Fragen gelangt der Befragte zu den Quellen seines Könnens und seiner Ressourcen und nähert sich so der Lösung seiner Schwierigkeiten? Wie kann durch Fragen eine positive Haltung kreiert werden? (...)
Statt: 15,20 € 9,99 €
%
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen