Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht ...

Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht ...
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/jok3711d_jok3711d_egle_schmerz_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/jok3711d_jok3711d_egle_schmerz_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht ..."

... und wie man diesen Schmerz erfolgreich behandeln kann

Stressbedingte Krankheiten sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Wurde Schmerz früher ausschließlich als Warnsignal für eine Schädigung von Gewebe oder Nerven angesehen, ist heute hinreichend bekannt, dass auch Stress krank macht. Da die Wechselwirkungen zwischen den von außen gestellten Anforderungen wie auch die individuellen Prägungen der Persönlichkeit eine bedeutende Rolle spielen, können für eine erfolgreiche Behandlung nicht alle Schmerzpatienten über einen Kamm geschoren werden. Es gilt zu beachten, dass schmerzhafte Kindheitserfahrungen sich auch in höherem Alter noch in Form einer erhöhten Schmerzsensibilität Bahn brechen können.
Vor dem Hintergrund neurobiologischer Forschungsergebnisse zeigt der Facharzt für psychosomati sche Medizin und Psychotherapie Dr. med. Ulrich T. Egle die enge Verbindung von Stress und Schmerzempfinden, denn Schmerz, auch psychischer, bedeutet Stress fürs Gehirn. Egle vermittelt, wie es zu einer stressbedingten gesteigerten Schmerzempfindlichkeit kommt und präsentiert erfolgversprechende Therapiestrategien auf neuropsychotherapeutischer Basis. Liegt ein chronisches Schmerzsyndrom vor, ist eine besonders sorgfältige diagnostische Einschätzung des Betroffenen nötig, um eine auf den einzelnen zugeschnittene multimodale Behandlung zu ermöglichen.

Prof. Dr. med. Ulrich T. Egle ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie - Schwerpunkt Schmerztherapie - Autor, Vortragender und Senior Consultant am Sanatorium Kilchberg in der Schweiz. (www.sanatorium-kilchberg.ch - www.lptw.de)

Seminar im Rahmen der 2. Woche der Lindauer Psychotherapiewochen zum Thema "Hass - Fanatismus - Versöhnung" vom 16. bis 21. April 2017, Lindau, ca. 457 Min. auf 2 DVDs.

>>>Dieses Seminar ist hier auch als CD in unserer Auditoriumsausgabe erhältlich. <<<

DVD-Sonderausgabe! Statt bisher 45,40 EUR, jetzt nur 18,39 EUR!

 

Weiterführende Links zu "Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht ..."

Weitere Artikel von Egle, Ulrich T.
 

Kundenbewertungen für "Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht ..."

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Egle, Ulrich T.

Artikel-Nr.: JOK3711D

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

18,39 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Egle, Ulrich T./Roth, Gerhard: Neurobiologisch fundierte Psychotherapie bei Trauma u...
Gegenwärtig herrscht in der deutschen psychosomatisch-psychotherapeutischen Praxis ein Eklektizismus von Methoden mit unbefriedigender Wirksamkeit (Effektstärken von 0,1-0,5) und oft ohne ausreichende wissenschaftliche Grundlagen vor. (...)

Fünftägiges Seminar im Rahmen der zweiten Lindauer Psychotherapiewoche "Heimat im 21. Jahrhundert", 22. - 27. April 2018, Lindau.
40,90 €
Egle, Ulrich T.: Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht und wie man dies erfolgreic...
Wie das Gehirn aus Stress Schmerz macht und wie man dies erfolgreich behandeln kann
Schmerz wurde sehr lange ausschließlich als Warnsignal für eine Gewebe- oder eine Nervenschädigung verstanden. Alle so nicht hinreichend erklärbaren Schmerzzustände werden einer "Restkategorie" zugeordnet, unspezifisch "multimodal" therapiert und dadurch oft chronifiziert. (...)

Seminar im Rahmen der zweiten Tagungswoche "Hass - Fanatismus - Versöhnung" der Lindauer Psychotherapiewochen, 09. - 21. April 2017, Lindau.
ab 42,40 €
auch als Download
Egle, Ulrich T.: Erschöpfung, Stress, Resilienz
Vorlesung, gehalten auf den
Lindauer Psychotherapiewochen, April 2012
ab 18,39 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen