Fryszer, Andreas: Suizidale Krisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Fryszer, Andreas: Suizidale Krisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/3736d_taschen-pictogramm_500px_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/3736d_taschen-pictogramm_500px_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Fryszer, Andreas: Suizidale Krisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

In der Jugendhilfe hat man es manchmal mit Kindern, Jugendlichen oder auch Eltern zu tun, bei denen eine suizidale Gefährdung wahrgenommen werden kann:

  • dramatische Situationen in Familien (Trennungen, Tod, schlimme Diagnosen...)
  • Verzweiflung von Kindern und Jugendlichen (nach Trennungen, Schul- oder Einrichtungsverweisen...)
  • wenn Menschen psychiatrische Diagnosen haben Solche Situationen sind für Helfer sehr belastend.
  • Man spürt besonders in solchen Situationen die große Verantwortung, die man in diesem Job hat.
  • Man weiß, dass ein Fehler im eigenen Vorgehen Konsequenzen für den Klienten,aber auch für einen selbst und auch für die Einrichtung haben kann.
  • Oft sind keine klar definierten Standards in der Einrichtung für solche Situationen vorhanden.
Viele fachliche Fragen beschäftigen einen dann neben der emotionalen Belastung und dem Stress, der mit so einer Situation in aller Regel verbunden ist:
  • Was muss ich tun? Wie muss ich mich selbst absichern? Was muss ich dokumentieren?Was wird von mir juristisch erwartet? Was ist unterlassene Hilfeleistung?
  • Wie kann ich solide einschätzen, wie suizidal mein Gegenüber ist? Welche fachlichen Kriterien und Standards gibt es dafür?
  • Wie spreche ich das Thema an? Was muss ich fragen? Mach ich nicht noch alles schlimmer, wenn ich mich in dem Thema ausbreite?
  • Wenn nun Suizidalität in einem bestimmten Ausmaß vorliegt, was muss ich dann tun? Was sind solide Absprachen und Vereinbarungen mit dem Klienten? Was ist eine solide Prophylaxe?
  • Wie muss ich in der Einrichtung kooperieren? Wie kann ich die Einrichtung als Unterstützung für mich nutzen?

Seminar vom 05. Februar 2019 in Mainz, ca. 274 Min. auf 2 DVDs

 

Weiterführende Links zu "Fryszer, Andreas: Suizidale Krisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen"

Weitere Artikel von Fryszer, Andreas
 

Kundenbewertungen für "Fryszer, Andreas: Suizidale Krisen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Fryszer, Andreas

Artikel-Nr.: 3736D

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

39,19 € *
Ähnliche Artikel
Schickedanz, Harald: Spuren der Erinnerung
Wege aus traumatischen Kindheitserfahrungen

In Bindungsforschung, Neurobiologie und Psychotherapie ist schon lange bekannt, wie außerordentlich wichtig die ganz frühe Lebensphase, Kindheit und Jugend für die spätere physische und psychische Gesundheit eines Menschen sind, wozu auch schon die Zeit im Mutterleib zählt. Dies Wissen kommt immer mehr im Bewusstsein einer immer größeren Gruppe der Bevölkerung an und wird nach und nach Gemeingut. (...)

Zwei Vorträge, gehalten bei der Trauma-Fachtagung "Gedächtnisprozesse: Aussagepsychologie und Trauma-Erinnerung" am 13. 04. 2016 in Mainz und beim Kongress "Trauma und Dissoziation bei Kindern und Jugendlichen" der DGTD, Berlin, 23.09.2016.

MP3-Sonderausgabe!
13,86 €
Hopf, Hans: Die Psychoanalyse des Jungen
"Der Knabe ist aber unter allen Geschöpfen das am schwierigsten zu behandelnde; denn je mehr er eine Quelle des Nachdenkens besitzt, die noch nicht die rechte Richtung erhielt, wird er hinterhältig und verschlagen und das übermütigste der Geschöpfe. Darum gilt es, durch mannigfache Zügel ihn zu bändigen". (...)

Vorlesung/Seminar, Lindauer Psychotherapiewochen "Angst - Ressentiment - Hoffnung", 09. - 21. April 2017, Lindau

MP3-Sonderausgabe!
17,41 €
auch als Download
Schmidt, Gunther: Systemische u Hypnotherapeutische Konzepte für die Arbeit mit Kinde...
Gunther Schmidt erläutert in diesem Vortrag anschaulich die Grundhaltung der lösungsorientierten systemischen Familientherapie. Er illustriert sie anhand von einigen kompetenzfokussierenden Techniken bei der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern.
15,45 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen