Galert, Thorsten: Schlauer durch Pillen?

Galert, Thorsten: Schlauer durch Pillen?
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds19-v6z_taschen_pictogramm_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds19-v6z_taschen_pictogramm_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Galert, Thorsten: Schlauer durch Pillen?"

Zur Ethik des Neuroenhancements

Schon heute nehmen einige Studierende Aufputschmittel, um vor Prüfungen ausdauernder und besser lernen zu können und manche Menschen versuchen alltägliche Verstimmungen mit Antidepressiva auszugleichen. Zukünftig könnten auch Neuroprothesen oder neurotechnische Verfahren der Gehirnstimulation Möglichkeiten zur Verbesserung der Gehirnfunktionen bieten. Solche Bestrebungen gesunder Menschen, ihre kognitiven Fähigkeiten oder die psychische Befindlichkeit mit pharmakologischen oder technischen Mitteln zu optimieren, werden als Neuroenhancement bezeichnet und seit einigen Jahren kontrovers diskutiert. Der Vortrag geht der Frage nach, ob es neben naheliegenden Wirksamkeits- und Sicherheitsbedenken gute ethische Gründe gibt, die gegen Neuroenhancement sprechen.

Dr. Thorsten Galert studierte Philosophie und Chemie in Marburg und Wien. 2004 wurde er an der Universität Marburg zum Dr. phil. promoviert und arbeitete anschließend bis 2011 als Projektkoordinator für die Europäische Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich - technischer Entwicklungen in Bad Neuenahr - Ahrweiler. Von 2012 bis 2017 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften in Bonn tätig. Seit 2017 arbeitet er als Wissenschaftlicher Referent in der Geschäftsstelle des Deutschen Ethikrates. Neben den medizinethischen Fragestellungen, die ihn aktuell vorwiegend beschäftigen, erforscht er die Philosophie und Ethik von Neurowissenschaften und Psychologie. Gemeinsam mit Christoph Bublitz, Isabella Heuser, Reinhard Merkel, Dimitris Repantis, Bettina Schöne-Seifert und Davinia Talbot veröffentlichte Galert 2009 den Zeitschriftenartikel "Das optimierte Gehirn. Ein Memorandum zu Chancen und Risiken des Neuroenhancements" (Gehirn&Geist 11/2009, 40 - 48), der bis heute ein wichtiger Bezugspunkt in der Debatte über pharmazeutische Möglichkeiten der Leistungssteigerung im kognitiven und psychischen Bereich ist.

 

Vortrag im Rahmen des Symposiums turmdersinne "Bessere Menschen? Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft" in Fürth vom 11. - 13. Oktober 2019, ca. 46 Min. als Sofortdownload (50 MB audio, 230 MB video)

>> Hier auch als CD oder DVD in unserer Auditorium-Edition erhältlich <<

 

Weiterführende Links zu "Galert, Thorsten: Schlauer durch Pillen?"

Weitere Artikel von Galert, Thorsten
 

Kundenbewertungen für "Galert, Thorsten: Schlauer durch Pillen?"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Galert, Thorsten

Artikel-Nr.: TDS19-V6Z

 

Als Sofortdownload verfügbar

11,84 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Trenkle, Bernhard / Furman, Ben: Die magische Kunst sinnvolle Fragen zu stellen
Lösungsorientiertes Coaching

Jedes Gespräch besteht im Grunde aus Fragen und Antworten. Über welche Fragen gelangt der Befragte zu den Quellen seines Könnens und seiner Ressourcen und nähert sich so der Lösung seiner Schwierigkeiten? Wie kann durch Fragen eine positive Haltung kreiert werden? (...)
14,81 €
auch als Download
Ingwersen, Dagmar: Den inneren Saboteur entmachten
Aufstellungen mit inneren Anteilen in der hypno-systemisch-energetischen Arbeit
Mit Live-Demonstrationen

Es war nicht gut genug, ich habe nicht genug geleistet, ich hätte es besser machen können ... Wer kennt diese ständig kritisierenden und abwertenden inneren Stimmen nicht? Ursache für diese sabotierenden inneren Anteile können frühe belastende Ereignisse oder schwierige familiäre Konstellationen sein. (...)
Statt: 29,39 € 17,49 €
%
auch als Download
de Shazer, Steve / Berg, Insoo Kim: Kurzzeittherapie - Von Problemen zu Lösungen (Dow...
Weltkongress für Familientherapie, Düsseldorf 1998. Ein Seminar mit Vorträgen, Übungen und Diskussionen. Ausführlich erklärt de Shazer die Kurzzeittherapie beim Umgang mit - Alkoholmissbrauch. Weitere Themen sind: - Magersucht - Selbstverletzung - Ziele des Therapeuten Ziele des Klienten - Die Sprache der Lösungen nutzen - 6 nützliche Fragen - Erreichte Veränderungen aufrechterhalten - Mit Rückschlägen umgehen - Technik des Reframings.
13,06 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen