Stieglitz, Thomas: Strom fürs Fühlen - Statt Pillen

Stieglitz, Thomas: Strom fürs Fühlen - Statt Pillen
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds19-v8z_taschen_pictogramm_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds19-v8z_taschen_pictogramm_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Stieglitz, Thomas: Strom fürs Fühlen - Statt Pillen"

Neurotechnik in Rehabilitation und bioelektronischer Medizin

Wenn Technik den Nerv trifft: Strom für elektronische Pillen und fühlende Prothesen.

Der menschliche Körper funktioniert elektrisch, zumindest teilweise. In der Medizintechnik hat dies zu Geräten zur Aufnahme von Herz- und Hirnsignalen und zu Herzschrittmachern geführt. Elektrisch aktive Implantate, die Signale natürlicher Sensoren und Organe im menschlichen Körper ersetzen oder überschreiben, können alternative Behandlungsmethoden zu pharmazeutischen Lösungen bieten. "Neuronale Implantate", "Elektrozeutika", "elektronische Pillen" und "bioelektronische Medizin" sind Begriffe, die dieses Forschungsfeld beschreiben. Klinische Anwendungen im Bereich dieser Neurotechnik ermöglichen das Hören mit Hilfe von Cochlea Implantaten oder das Unterdrücken von Symptomen bei Parkinson Patienten mit Tiefer Hirn Stimulatoren. Die Forschung ist bereits einen Schritt weiter, steuert Hilfsmittel mit Hirnsignalen, stattet Prothesen mit Gefühl aus.
Der Vortrag gibt einen Überblick über grundlegende Ideen und Ansätze sowie Möglichkeiten und Herausforderungen auf dem Gebiet der Neurotechnik anhand der Beispiele zur Blutdrucksenkung durch Vagusnervstimulation und zur Wiederherstellung sensorischen Feedbacks nach Amputation.

Prof. Dr. Thomas Stieglitz schloss das Studium der Elektrotechnik an der TH Karlsruhe 1993 als Dipl.-Ing. ab. Er promovierte 1998 zum Dr. - Ing. (summa cum laude) und habilitierte sich 2002 an der Universität des Saarlandes. Von 1993 bis 2004 arbeitete er am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik in St. Ingbert/Saar auf dem Gebiet der Neuroprothetik.
Seit 2004 ist er an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg als Professor für Biomedizinische Mikrotechnik am Institut für Mikrosystemtechnik (IMTEK) tätig. Er ist Koautor von ungefähr 130 wissenschaftlichen Zeitschriftenartikeln, über 300 Konferenzbeiträgen und Miterfinder von 25 Patenten. Er ist Mitgründer und Berater der neurotechnischen Spin-off Firmen Cortec, und neuroloop. Seine Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der Neurotechnik, insbesondere der Entwicklung von Mikroimplantaten, Nervenschnittstellen und der biokompatiblen Aufbau- und Verbindungstechnik.

Vortrag im Rahmen des Symposiums turmdersinne "Bessere Menschen? Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft" in Fürth vom 11. - 13. Oktober 2019, ca. 42 Min. als Sofortdownload (46 MB audio, 171 MB video)

>> Hier auch als CD oder DVD in unserer Auditorium-Edition erhältlich <<

 

Weiterführende Links zu "Stieglitz, Thomas: Strom fürs Fühlen - Statt Pillen"

Weitere Artikel von Stieglitz, Thomas
 

Kundenbewertungen für "Stieglitz, Thomas: Strom fürs Fühlen - Statt Pillen"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Stieglitz, Thomas

Artikel-Nr.: TDS19-V8Z

 

Als Sofortdownload verfügbar

11,84 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Boldt, Joachim: Gentechnik, Biohacking, Enhancement
Wie lässt sich unsere biotechnische Zukunft ethisch gestalten?

Vortrag im Rahmen des Symposiums turmdersinne "Bessere Menschen? Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft" in Fürth vom 11. - 13. Oktober 2019
ab 11,84 €
auch als Download
Kollmeier, Birger: Maschinelles Lernen und Schwerhörigkeit
Werden Hörgeräte zu Babelfischen?

Vortrag im Rahmen des Symposiums turmdersinne "Bessere Menschen? Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft" in Fürth vom 11. - 13. Oktober 2019
ab 11,84 €
auch als Download
Eichenberg, Christiane: Robotik in der Psychotherapie
Robotik als interdisziplinäres Forschungsfeld ist vor allem aufgrund der Möglichkeiten, die Mensch-Maschine-Interaktionen bieten, auch von Relevanz für psychotherapeutische Ansätze. Im Vortrag sollen diese neuesten Anwendungen im Bereich von E-Mental Health vorgestellt, in ihren Potenzialen beleuchtet und kritisch diskutiert werden. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposiums turmdersinne "Bessere Menschen? Technische und ethische Fragen in der transhumanistischen Zukunft" in Fürth vom 11. - 13. Oktober 2019
11,84 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen