Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz

Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ipd20-v3d_flor-herta_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ipd20-v3d_flor-herta_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

Von der Theorie zur Therapie

Chronische Schmerzen ermöglichen einen besonders interessanten Einblick in die Funktionsweise des Gehirns. So besteht nach der Amputation eines Körpergliedes dessen Repräsentation fort und dies kann sich als Phantomschmerz äußern, bei dem Schmerzen im nicht mehr vorhandenen Körperteil auftreten. Das Ausmaß des Phantomschmerzes ist eng an die Körperwahrnehmung gekoppelt. So haben Personen, die ihr Phantomglied verzerrt wahrnehmen, mehr Schmerzen. Andererseits kann durch die Veränderung der Wahrnehmung des Phantomgliedes mittels Spiegeltherapie oder Training in virtueller Realität der Schmerz beeinflusst werden. Ähnliche Phänomene findet man auch bei anderen chronischen Schmerzsyndromen wie dem chronischen Rückenschmerz, wo sich dysfunktionale Verhaltensmuster durch Training in der virtuellen Realität verändern lassen.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Herta Flor ist wissenschaftliche Direktorin des Instituts für Neuropsychologie und Klinische Psychologie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim und Lehrstuhlinhaberin für Neuropsychologie an der Universität Heidelberg. Zuvor war sie als Professorin an der Humboldt-Universität Berlin tätig. Unter ihren zahlreichen Auszeichnungen sind der Förderpreis des Landes Baden-Württemberg 2004 sowie zwei Ehrendoktorate. Sie ist u.a. Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher – Leopoldina. Ihr Forschungsschwerpunkt umfasst die enge Verbindung zwischen körperlichen Ursachen und der psychologischen Dimension des Schmerzes.

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes "Wo sitzt der Geist?" vom 13. -15. November 2020 online, ca. 46 Min. auf 1 CD oder 1 DVD.

 

Weiterführende Links zu "Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz"

Weitere Artikel von Flor, Herta
 

Kundenbewertungen für "Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Flor, Herta

Artikel-Nr.: IPD20-V3C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

22,09 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Flor, Herta: Körperrepräsentation und Schmerz
Von der Theorie zur Therapie

Chronische Schmerzen ermöglichen einen besonders interessanten Einblick in die Funktionsweise des Gehirns. So besteht nach der Amputation eines Körpergliedes dessen Repräsentation fort und dies kann sich als Phantomschmerz äußern, bei dem Schmerzen im nicht mehr vorhandenen Körperteil auftreten. (...)

Vortrag im Rahmen des Symposium Kortizes "Wo sitzt der Geist?" vom 13. -15. November 2020 online.
ab 13,94 €
auch als Download
Flor, Herta: Neurobiologie und Psychotherapie chronischer Schmerzen
Thema: Sehnsucht
(...) Die Behandlung chronischer Schmerzen sollte auf die Extinktion des aversiven Schmerzgedächtnisses zielen. Hier wurden neue Verfahren wie Spiegeltraining, Vorstellungsübungen oder sensorische Diskrimination entwickelt, die durch Verhaltensänderungen schmerzbezogene Gedächtnisspuren abbauen. (...)
Vortrag anlässlich der 40. Langeooger Psychotherapiewoche von 13. - 18. Juni 2011
ab 12,91 €
Flor, Herta: Neurobiologie und Psychotherapie chronischer Schmerzen
Thema: Sehnsucht
(...) Die Behandlung chronischer Schmerzen sollte auf die Extinktion des aversiven Schmerzgedächtnisses zielen. Hier wurden neue Verfahren wie Spiegeltraining, Vorstellungsübungen oder sensorische Diskrimination entwickelt, die durch Verhaltensänderungen schmerzbezogene Gedächtnisspuren abbauen. (...)
Vortrag anlässlich der 40. Langeooger Psychotherapiewoche von 13. - 18. Juni 2011
ab 16,99 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen