Huber, Michaela: Täterimitierendes Verhalten bei Komplextrauma

Huber, Michaela: Täterimitierendes Verhalten bei Komplextrauma
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/4094z_huber_michaela_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/4094z_huber_michaela_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Huber, Michaela: Täterimitierendes Verhalten bei Komplextrauma"

Neue Erkenntnisse mit Falldarstellungen

"Dabei wollte ich es doch ganz anders machen".

Viele Menschen, die seelische, körperliche oder sexualisierte Grausamkeiten erleben mussten, stellen bei sich fest: Ja, ich wollte es anders machen. Aber jetzt habe ich mich doch so verhalten, wie ich es niemals wollte.
Die einen rechtfertigen sich dann: "So schlimm ist es ja nicht", die anderen schämen sich in Grund und Boden - aber was hilft wirklich, aus dem Zirkel der Gewalt auszusteigen? Denn es genügt nicht, sich äußerlich von grausamen Menschen wie Eltern oder Partner/in zurückzuziehen. Man muss auch den "inneren Ausstieg" vollziehen.
Was hält destruktives Verhalten und Abhängigkeiten aufrecht, und wie kommt man dazu, endlich anders zu denken, zu fühlen, sich zu verhalten?

Anhand zahlreicher Beispiele und der Diskussion von fachlichen Fragen und Fällen lässt sich das genauer anschauen.

Michaela Huber ist 1952 in München geboren. Nach Studium der Psychologie in Düsseldorf und Münster (Diplom 1977) und Ausbildung in Verhaltenstherapie war sie Dozentin an verschiedenen Ausbildungsinstituten und Universitäten in Deutschland und von 1978-83 Redakteurin bei der Zeitschrift "Psychologie heute". Ausbildungen u. a. in Klinischer Hypnose und EMDR. Seit 1989 ist sie in Kassel als Psychologische Psychotherapeutin und Supervisorin niedergelassen und national wie international als Ausbilderin in Traumabehandlung mit Schwerpunkt komplexe PTBS und dissoziative Störungen tätig.

Fachtag vom 24. August 2021 an der Castagna Zürich, ca. 240 Min. auf 1 DVD, 1 MP3-CD oder als Sofortdownload (200 MB audio, 476 MB video).

 

Weiterführende Links zu "Huber, Michaela: Täterimitierendes Verhalten bei Komplextrauma"

Weitere Artikel von Huber, Michaela
 

Kundenbewertungen für "Huber, Michaela: Täterimitierendes Verhalten bei Komplextrauma"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Huber, Michaela

Artikel-Nr.: 4094Z

 

Als Sofortdownload verfügbar

24,21 € *
DVD
MP3-CD
Download (video)
Download (audio)


Vor dem Kauf von Downloads beachten Sie bitte unsere Downloadhinweise.

Ähnliche Artikel
Huber, Michaela: Von Bindungs-und Gewalttrauma genesen
Von guten Beziehungen, Distanz zum Schrecken
und einem balancierten Stoffwechsel

-Gute Beziehungen? Wie waren sie denn, wenn man früh traumatisiert ist - und wie könnten sie sein?
-Distanz zum Schrecken? Wie war er denn, wie hat er sich ausgewirkt - und wie kommt man davon weg?
-Balancierter Stoffwechsel? Wieso geriet er aus dem Gleichgewicht, wie wirkt/e sich das aus, und was tun? (...)

Vortrag anlässlich des Trauma-Kongresses 2010 in Bad Herrenalb
24,79 €
Huber, Michaela: Transgenerationale Weitergabe von Traumatisierungen
Ein Trauma entsteht durch eine seelische Wunde/Verletzung. Es sind Lebensereignisse und unverarbeitete seelische Erschütterungen, die uns Menschen krank machen.
Michaela Huber erläutert, was im Gehirn geschieht, wenn der Mensch Traumatisierung erfährt. Das Gehirn verhindert durch verschiedene Mechanismen, das Traumageschehen direkt bewußt zu erleben. (...)

Vortrag im Rahmen der Fachtagung "Unbewusste Erbschaften", Transgenerationale Weitergabe von Traumata als Herausforderung in der psychosozialen Arbeit, Kiel, 01. März 2016, ca. 50 Min. auf CD oder DVD
ab 14,40 €
Huber, Michaela: Ausstieg aus destruktiven Bindungen
Michaela Huber zeigt in Ihrem Vortrag anschaulich und mit großem Hintergrundwissen die Möglichkeiten des Ausstiegs aus destruktiven Bindungen.
Ihr Motto: Zwischen Mitagieren und Aufgeben ist noch viel Raum für gute professionelle Arbeit. Ratsuchende sind häufig in Not und halten sich an das Schweigegebot durch ihr Umfeld. Wie können wir schon psychotherapeutisch arbeiten, obwohl noch Täterkontakt vorhanden ist? (...)

Vortrag im Rahmen der Seminarreihe Psychotraumatologie 2016 des TraumaHilfe Zentrums Nürnberg THZN e.V. vom 20.02.2016

Mit Trailer!
ab 16,29 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen