Schmidt, Gunther: Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie

Schmidt, Gunther: Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/Schmidt-Gunther-202164dc9069cf8d3_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/Schmidt-Gunther-202164dc9069cf8d3_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Schmidt, Gunther: Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie"

Mitschnitt des Livestream-Seminars mit Gunther Schmidt:
Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie
Kompetenz-orientierte hypnosystemische Arbeit mit dem Mehrgenerationenstrom der Familie als wertvoller Ressourcen-Quell

 

Zum Inhalt:

Die Arbeit mit Mustern der Herkunftsfamilien (HKF) sind traditionell wertvolle Mittel der Familientherapie und der systemischen Therapie. Viele Konzepte, die sich jetzt auch systemisch nennen, haben deren Methoden übernommen. Probleme/Symptome werden dabei aber meist in linear-kausalen Zusammenhang mit Ereignissen, Regeln und Mustern in den HKF gebracht, so, als ob die Symptome aus „krankmachenden Mustern in den HKF“ kommen würden, dort ihre "Ursachen" zu suchen seien etc.

So werden aber den Familien oft normative Vorstellungen von Therapeut*innen „übergestülpt“, die eher Schuld zuweisend, schwächend wirken und auch die betroffenen Klient*innen in Loyalitätskonflikte bringen können.

Solche Beschreibungen schaffen Wirklichkeit mit großen Nachteilen und verzerrten Perspektiven. Die Geschichte der HKF und ihre Organisationsmuster werden so nicht selten einseitig als Ansammlung von angeblichen Defiziten beschrieben (Pathographie). So werden Familien diffamiert als Ort von "Störungen", als schuldiger Quell von Übeln etc.

Dies wieder kann z. B. bewirken:

  • dass Klient*innen sich als Opfer ihrer Familien erleben und eigene Gestaltungschancen (und ihre Eigenverantwortung) nicht mehr sehen;
  • dass Familienmitglieder sich beschuldigt erleben, entweder dadurch selbst wieder Symptome entwickeln und/oder in massive Abwehr gehen;
  • dass KlientInnen so in intensive Loyalitätskonflikte geraten und dabei Symptomverstärkungen entwickeln;
  • dass die enorm wertvollen und vielfältigen Kräfte und Kompetenzmuster, die im reichen Schatz der Familientraditionen gespeichert sind, nicht mehr wahrgenommen und dann auch nicht mehr wirksam genug genutzt werden können.

Aus der Sicht einer kompetenzorientierten hypnosystemischen Konzeption wirken einseitige Defizitbeschreibungen aber wie schwächende Hypnose, die nicht hilfreich wirkt.

    Im Seminar wird gezeigt, wie eine hypnosystemische Lösungskonzeption helfen kann:
  • die Beziehungsdynamik der HKF als hilfreichen Kraftquell mit riesigem, gewachsenem Kompetenzreservoir zu nutzen,
  • dadurch effektive Muster zu aktivieren, die man für Ziele der Gegenwart und Zukunft optimal einsetzen kann. Dabei wird nichts "schöngefärbt" oder bagatellisiert (wenn jemand z. B. an Erlebnissen in seiner Herkunftsfamilie leidet, von denen er/sie sich traumatisiert fühlt);
  • zielgerichtet das als wertvollen Schatz für sich entdecken und nutzen kann, was im "Unbewussten des Familiensystems" an Kompetenzen gespeichert und damit auch von uns als Teil dieser Systeme schon unbewusst gelernt worden ist, und
  • wie man das, was man als leidvolle, "schlimme" und unerwünschte Muster erlebt hat, so integrieren kann, dass man freier damit umgehen kann und sich nicht mehr davon geknechtet erlebt,
  • wie man sogar Verhaltensweisen, unter denen man sehr gelitten hat, mehr im Lichte eines "Verstehens ohne Gutheißen" sehen kann; dadurch kann man sich meist endlich mehr ablösen aus alten, kraftraubenden Verklammerungen und Kämpfen;
  • wie man die eigene Familiengeschichte dabei als hilfreichen Quell verwerten kann, um sich befreiter der eigenen, abgelösteren Entwicklung zu widmen,
  • wie man dabei Loyalitätskonflikte vermeiden kann und
  • die traumatischen Erlebnisse sogar als kompetenzgebende Lernchancen nutzen kann.

Gunther Schmidt, Dr. med., Dipl. rer. pol., Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der sysTelios Privatklinik Siedelsbrunn für Psychotherapie und psychosomatische Gesundheitsentwicklung und Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg. Dr. Schmidt ist Mitbegründer der Internationalen Gesellschaft für Systemische Therapie (IGST), des Carl-Auer-Verlags, des Helm-Stierlin-Instituts in Heidelberg und des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC), 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft (MEG) von 1984-2004 und Ausbilder der MEG, Lehrtherapeut, Lehrender Supervisor der SG und der DGSF, Mitgründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC). Er ist Begründer des hypnosystemischen Ansatzes für Kompetenz- Aktivierung und Lösungsentwicklung in Therapie/ Beratung/ Coaching/ Team- und Organisationsentwicklung. Zahlreiche Publikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video-Publikationen).
2011 erhielt Gunther Schmidt den Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche, 2014 den MEG-Preis, 2015 den Coaching Award der deutschen Coaching Convention und 2017 den winwinno-Preis der Fördergemeinschaft Mediation DACH e.V., Deutschland, Austria, Schweiz (Dachgesellschaft der deutschsprachigen Mediationsverbände).

Mitschnitt des Livestream-Seminars vom 24. Juni 2023, online, ca. 341 Min. auf 2 DVDs oder als Sofortdownload (7,09 GB video) oder als USB-Stick (video).

 

Weiterführende Links zu "Schmidt, Gunther: Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie"

Weitere Artikel von Schmidt, Gunther
 

Kundenbewertungen für "Schmidt, Gunther: Von der Herkunfts- zur Hinkunftsfamilie"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Schmidt, Gunther

Artikel-Nr.: 4309V

 

Als Sofortdownload verfügbar

79,00 € *
Ähnliche Artikel
Schmidt, Gunter: Partnerschaft in drei Generationen
Der Wandel von Beziehungsbiographien und Beziehungsformen im frühen, mittleren und höheren Erwachsenenalter wird nachgezeichnet, die Konsequenzen dieses Wandels für das Leben mit Kindern untersucht und das sexuelle Verhalten sowie der Stellenwert der Sexualität in kurzen und langfristigen Beziehung analysiert.
24,11 €
auch als Download
Schmidt, Gunter: Die Modernisierung des Sexuellen: Implikationen für die Psychotherapie
Workshop anlässlich der  57. Lindauer Psychotherapiewochen: "Scham / Neid" vom 15. - 27. April 2007 in Lindau
Statt: 62,42 € 43,69 €
%
auch als Download
Schmidt, Gunter: Partnerschaft in drei Generationen
Der Wandel von Beziehungsbiographien und Beziehungsformen im frühen, mittleren und höheren Erwachsenenalter wird nachgezeichnet, die Konsequenzen dieses Wandels für das Leben mit Kindern untersucht und das sexuelle Verhalten sowie der Stellenwert der Sexualität in kurzen und langfristigen Beziehung analysiert.
15,20 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen