Peichl, Jochen: Der Schatten des Täters im Selbst

Peichl, Jochen: Der Schatten des Täters im Selbst
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/dgtd15-v4d_taschen_pictogramm_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/dgtd15-v4d_taschen_pictogramm_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Peichl, Jochen: Der Schatten des Täters im Selbst"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

Die Bildung von sogenannten Täterintrojekten als Überlebensstrategie

Nach Klärung der ursprünglich psychoanalytischen Bedeutung von Introjektion und Introjekt, entwirft der Autor eine Systematik verschiedener Formen der Introjektion, von der adaptativen Introjektion, wie sie Freud für die Gewissenbildung beschrieben hat (innerer Kritiker), über die die Introjektion als Abwehr von realem oder phantasiertem Verlust bei psychischem Missbrauch (innerer Verfolger), bis hin zur traumatischen Introjektion als Überlebensmechanismus bei physischer und sexueller Gewalt (sog. Täterintrojekt). Mit Hilfe der Theorie der strukturellen Dissoziation von Ellert Nijenhuis et al. und der neueren Erkenntnisse aus der Hirnforschung und wird der traditionell psychologische Ansatz beim Verständnis von sog. "Täterintrojekten" um die Dimension der Neurobiologie der Defensivsysteme von Säugetieren bei Bedrohung erweitert.

Dr. med. Jochen Peichl: FA für Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Psychiatrie und Neurologie; bis Ende 2010 als OA in der Klinik für Psychosomatik am Klinikum Nürnberg; jetzt in eigener Kassenpraxis, als Weiterbilder in Teiletherapie und Autor tätig. Meine Arbeitsschwerpunkte sind Somatoforme Störungen, Borderline-Störungen und traumaassozierte Störungen. Weiterbildung als Psychoanalytiker am Lou-Andreas-Salome Institut Göttingen, bin Psychodramatherapeut und Gruppentherapeut. Gründer der Station zur Behandlung von Menschen mit Traumafolgestörungen 1993 in Nürnberg, Weiterbildung in EMDR-Therapie bei Arne Hofmann, in Ego-State-Therapie bei Woltemade Hartman und eine Hypnotherapieweiterbildung bei Bernhard Trenkle und Gunther Schmid. Bin Autor mehrerer Bücher und Fachartikel zum Thema: Arbeit mit inneren Anteilen. Im Dez. 2010 habe ich das Institut für Hypno-analytische Teilearbeit und Ego-State-Therapie in Nürnberg gegründet.

Vortrag anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation (DGTD): "Trauma, Dissoziation und Täterschaft" vom 04. - 05. September 2015 in Dresden, ca. 33 Min. auf 1 CD oder 1 DVD

 

Weiterführende Links zu "Peichl, Jochen: Der Schatten des Täters im Selbst"

Weitere Artikel von Peichl, Jochen
 

Kundenbewertungen für "Peichl, Jochen: Der Schatten des Täters im Selbst"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Peichl, Jochen

Artikel-Nr.: DGTD15-V4C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

13,92 € *
Ähnliche Artikel
Reddemann, Luise u.a.: Neugier - Freude - Exploration: Der optimierte Mensch und das ...
Mit Beiträgen von S. Neiman, V. Kast, L. Reddemann u. a.

In der heutigen Welt scheint Optimierung in verschiedensten Lebensbereichen eine immer erstrebenswertere Größe zu werden. Doch kann und soll sie auch für den Menschen gelten? Kann er überhaupt optimiert werden? Welche Bestrebungen wären einem guten Leben dienlich? Auf der Grundlage ihres jeweiligen Hintergrunds suchen die Vortragenden nach Antworten auf diese Fragen. (...)

Fünf Vorträge, 65. Lindauer Psychotherapiewochen "Der optimierte Mensch und das gute Leben", 12. - 17. April 2015, Lindau, 1. Tagungswoche

MP3-SONDERAUSGABE!
37,31 €
Schmidt, Gunther: Der Körper und Gefühle als "Vertragspartner" im systemischen Raum
Wie man hypnosystemisch das Orchester der Sinne nutzen kann für Kontextmaßgeschneiderte Kompetenzentwicklungen und für "Geborgenheit im Ungewissen"

Dr. med. Gunther Schmidt , Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor der SysTelios- Privatklinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung in Waldmichelbach-Siedelsbrunn, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg. (...)

Vortrag im Rahmen der Wissenschaftlichen Jahrestagung der DGSF: "Simply Emotional - Simply Systemic" - wie Gefühle Systeme bewegen, vom 24. - 26. September 2015 in Magdeburg
ab 16,26 €
Huber, Michaela: Vom Opfer zur TäterIn - oder zum erneuten Opfer?
Täterloyalität und Täteridentifikation bei Gewaltüberlebenden
"Er hatte doch recht, ich bin selbst schuld." "Dagegen kommt man nicht an." "Kinder müssen mit Härte erzogen werden." Solche und ähnliche Äußerungen hören wir oft von Gewaltüberlebenden. Etwas in ihnen spricht sie schuldig - wie der Täter es tat. Manche passen sich an unerträgliche Verhältnisse weiterhin an, obwohl sie längst heraus könnten. (...)

Vortrag anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation (DGTD): "Trauma, Dissoziation und Täterschaft" vom 04. - 05. September 2015 in Dresden
ab 11,58 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen