Kesselring, Jürg: Wie und warum lacht der Mensch?

Kesselring, Jürg: Wie und warum lacht der Mensch?
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ile15-v8d_taschen_pictogramm5a4f651a992fc_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ile15-v8d_taschen_pictogramm5a4f651a992fc_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Kesselring, Jürg: Wie und warum lacht der Mensch?"

Über die Gabe des Rates

Im Vortrag werden soziale, entwicklungsbiologische, physiologische, medizinisch-therapeutische und kulturhistorische Aspekte des Lachens besprochen. Lachen, eine der grundlegendsten Kommunikationsformen des Menschen, tritt meist als Reaktion auf komische oder erheiternde Situationen auf, aber auch als Entlastung nach überwundenen Gefahren oder zur Abwendung drohender sozialer Konflikte. Als Ausdruck für Sympathie und gegenseitiges Einverständnis entfaltet es eine besänftigende, konfliktbegrenzende Wirkung, die dem Zusammenleben in Gruppen förderlich ist: es wirkt als sozialer Kitt. Komplementär zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls innerhalb der eigenen Gruppe kann Lachen auch gegenteilige Wirkungen bei denen entfalten, die nicht zur Gruppe gehören ("Auslachen") und aus der Sicht des Verlachten zu einer demütigenden, ehrverletzenden Waffe werden. Weil im Lachen ein Anspruch auf Respekt und Ehrbezeugung verneint wird, fühlen sich Personen, deren Status auf Ehrbezeigungen beruht, bedroht und streben im Interesse des eigenen Machterhalts danach, den Drang zur Heiterkeit von sich weg zu leiten.

Prof. Dr. med. Jürg Kesselring, Medizinstudium 1970 bis 1977 in Bern mit Praktika in St. Gallen, Lübeck, Banbury, Oxford und Berlin, Staatsexamen 1977 und Promotion 1981 in Bern. Facharztausbildung: 1977 bis 1979 Klinik für Neurochirurgie am Kantonsspital St. Gallen, (Chefarzt: Prof. Dr. F. Scharfetter), 1980 Neurologische Universitätsklinik in Bern (Direktor: Prof. Dr. M. Mumenthaler), 1981 Leitender Arzt an der Neurologischen Rehabilitationsstation und MS Abteilung der Bernischen Höhenklinik Bellevue in Montana (Chefarzt: Dr. F. Mühlberger), 1982 Medizinische Klinik A am Kantonsspital St. Gallen (Chefarzt: Dr. T. Wegmann); 1983-86 Oberarzt Neurologische Universitätsklinik, Inselspital Bern (Prof. M. Mumenthaler). Chefarzt für Neurologie und Neurorehabilitation, Klinik Valens

Vortrag anlässlich des Kongresses zum 20-jährigen Bestehen des Instituts für Logotherapie und Existenzanalyse nach Viktor E. Frankl: "Wenn das Leben Fragen stellt" vom 14. - 16. Mai 2015 in Chur, Schweiz, ca. 60 Min. auf 1 CD oder 1 DVD.

 

Weiterführende Links zu "Kesselring, Jürg: Wie und warum lacht der Mensch?"

Weitere Artikel von Kesselring, Jürg
 

Kundenbewertungen für "Kesselring, Jürg: Wie und warum lacht der Mensch?"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Kesselring, Jürg

Artikel-Nr.: ILE15-V8C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

12,00 € *
Ähnliche Artikel
Levine, Peter A.: Die gesunde Aggression als Tor zur Lebendigkeit (englisch / deutsch)
Teil 1 + Teil 2
Es gibt unzählige Theorien zum Thema der Depression aus biologischen, pharmakologischen, medizinischen und psychologischen Perspektiven. Aus der Sicht von SE-Begründer Dr. Peter A. Levine liegt der wichtigste Grund für eine Depression bei den nicht ausgedrückten und dadurch nach innen gerichteten Emotionen wie Ärger, Wut und anderen Formen der Aggression. (...)

Vortrag im Rahmen des 9. Schweizer Bildungsfestival: "Aggression, Depression und Lebendigkeit" vom 20. - 23. August 2015 in Weggis, Schweiz
32,00 €
Hanson, Rick: Positive Neuroplastizität
Gehirnentwicklung, Tendenz zum Negativen und Neurogenerativität

Dr. Rick Hanson spricht in seinem Vortrag über den evolutionär und genetisch-neurologisch angelegten Bias zum Negativen reden und über die Möglichkeiten diesen Bias hin zu einer positiven Potentialentfaltung zu entwickeln.

Vortrag anlässlich des 3. Kongresses Denk- und Handlungsräume der Akademie für Kind, Jugend und Familie: "Potentialentfaltung: Neue Wege in Angewandter Psychologie" vom 28. Mai - 01. Juni 2015 in Graz
ab 17,00 €
auch als Download
Schmidt, Gunther: Geist, Embodiment und die Kraft des Unbewussten
Hypnosystemischen Tools zur Selbstveränderung

Dr. Gunther Schmidt referiert gewohnt spannend und unterhaltsam über die Hypnosystemischen Tools zur Selbstveränderung.

Vortrag anlässlich des 3. Kongresses Denk- und Handlungsräume der Akademie für Kind, Jugend und Familie: "Potentialentfaltung: Neue Wege in Angewandter Psychologie" vom 28. Mai - 01. Juni 2015 in Graz
ab 11,49 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen