Lindner, Evelin: Von Demütigung zu Terror und Krieg

Lindner, Evelin: Von Demütigung zu Terror und Krieg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds15-v10d_taschen_pictogramm_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/tds15-v10d_taschen_pictogramm_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Lindner, Evelin: Von Demütigung zu Terror und Krieg"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

Erniedrigung kann zu Gewalt führen, kann sie auch zu Liebe führen?

Psychischer Schmerz wird im Gehirn wie physischer Schmerz verarbeitet und das Erleben anderer kann wie eigenes Erleben erfahren werden. Wenn andere Menschen Demütigung, Erniedrigung und Kränkung erleiden, auch wenn es geographisch weit entfernt ist, kann es wie eigene Verletzung gefühlt werden. Seit Medien und Internet das Leiden anderer immer näher bringen, wird dieses Phänomen verstärkt. Gefühle von Demütigung können zu Apathie und Depression, aber auch zu Gewaltbereitschaft führen. Nicht nur Deutschlands Geschichte zeigt, dass mit Hilfe von kollektiven Demütigungsnarrativen die Enttäuschung Einzelner so gebündelt werden kann, dass ganze Völker in den Krieg und das Begehen von Völkermord und Terror geführt werden können. Bewusstseinsbildung im Sinne eines Dietrich Bonhoeffer, Paulo Freire oder Nelson Mandela hingegen kann helfen, von einer Kultur des Krieges, in der Demütigung anderer als Lösung gesehen wird, zu einer Kultur der globalen Einigkeit zu gelangen, in der kulturelle und ökologische Vielfalt im Kontext gleicher Menschenwürde für alle gedeihen kann. Wissenschaftler, die die Einsicht und Demut besitzen, sich ihrer gesellschaftlichen Abhängigkeit und Verantwortung bewusst zu sein, können dabei helfen.

Dr. Dr. Evelin Lindner ist promovierte Medizinerin und Psychologin. Sie ist Mitbegründerin der World Dignity University-Initiative und mit der Uni Oslo, der Columbia University in New York und dem Maison des Sciences de l'Homme in Paris assoziiert. Als Gründungspräsidentin von Human Dignity and Humiliation Studies, einem weltweiten transdisziplinären Netzwerk von Wissenschaftlern und Praktikern mit dem Ziel, Menschenwürde zu fördern und Demütigung zu verringern, ist sie für den Friedensnobelpreis 2015 nominiert.

Vortrag anlässlich des turmdersinne-Symposiums: "Gehirne zwischen Liebe und Krieg" - Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften, vom 09. - 11. Oktober 2015 in Fürth, ca. 44 Min. auf 1 DVD

>>>Dieser Vortrag ist auch Teil der Sonderausgabe JOK3384D.<<<

 

Weiterführende Links zu "Lindner, Evelin: Von Demütigung zu Terror und Krieg"

Weitere Artikel von Lindner, Evelin
 

Kundenbewertungen für "Lindner, Evelin: Von Demütigung zu Terror und Krieg"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Lindner, Evelin

Artikel-Nr.: TDS15-V10D

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

23,27 € *
Ähnliche Artikel
Roth, Gerhard: Krankes Gehirn - kranke Seele?
Neurobiologische Grundlagen psychischer Erkrankungen und ihrer Therapie
In jüngster Zeit ist es der Hirnforschung in enger Zusammenarbeit mit Psychologie und Psychiatrie möglich geworden, plausible Antworten auf die Fragen zu geben, wie innerhalb der Interaktion von Genen und Umwelt das Psychische im Gehirn entsteht, wie sich unsere Persönlichkeit, unser Ich und unsere Handlungsmotive formen, wie psychische Erkrankungen entstehen und welches die Wirkungsweisen von Psychotherapien sind. (...)

Vortrag anlässlich des turmdersinne-Symposiums: "Gehirne zwischen Liebe und Krieg" - Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften, vom 09. - 11. Oktober 2015 in Fürth
23,27 €
Bischof, Norbert: Mythos, Utopie, Ideologie
Der Urkonflikt von Emanzipation und Nostalgie
Mythische Erzählungen von der Entstehung der Welt weisen erstaunliche kulturübergreifende Parallelen auf. Dieser Gleichklang bedarf einer Erklärung. Mit der wissenschaftlichen Kosmologie haben sie offenkundig nichts zu tun; von welcher "Welt" ist da also die Rede? (...)

Vortrag anlässlich des turmdersinne-Symposiums: "Gehirne zwischen Liebe und Krieg" - Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften, vom 09. - 11. Oktober 2015 in Fürth
25,61 €
Merkl, Angela: Die Biologie des Vergebens
Was im Gehirn passiert, wenn wir verzeihen
Vergeben ist eine fundamentale Verhaltensantwort auf Konflikte und stellt eine wichtige Voraussetzung für die Wiederherstellung von kooperativem Verhalten dar. Vergeben als prosoziales Verhalten spielt eine zentrale Rolle bei der Bewältigung von Kränkungen und Verletzungen und bildet die Basis für die Wiederherstellung geschädigter Beziehungen. (...)

Vortrag anlässlich des turmdersinne-Symposiums: "Gehirne zwischen Liebe und Krieg" - Menschlichkeit im Zeitalter der Neurowissenschaften, vom 09. - 11. Oktober 2015 in Fürth
23,27 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen