Storch, MajaStorch, M./Storch, J./Weber, J./Dyllik, T.: Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell ZRM

Storch, M./Storch, J./Weber, J./Dyllik, T.: Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell ZRM
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/bmsi14-w69z_6087_0_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/bmsi14-w69z_6087_0_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Storch, MajaStorch, M./Storch, J./Weber, J./Dyllik, T.: Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell ZRM"

Das Zürcher Ressourcen Modell ZRM bildet die Basis für ein wissenschaftlich fundiertes Selbstmanagement-Training, das ZRM-Training. Es wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause für die Universität Zürich entwickelt. Das ZRM-Training arbeitet ganzheitlich und darum spielt der Körper eine wesentliche Rolle dabei, den Klienten zu unterstützen, erwünschte Handlungen umzusetzen.

Dr.phil. Maja Storch, Diplom-Psychologin, Psychoanalytikerin. Geb. 1958, ist Inhaberin und wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ), einem spin off der Universität Zürich. Zusammen mit Dr. Frank Krause hat sie das Zürcher Ressourcen Modell ZRM entwickelt, ein wissenschaftlich fundiertes Selbstmanagement-Training. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Motivation, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstmanagement, Ressourcenaktivierung, Training und Coaching. Zu ihren Themen hat sie zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen verfasst. Sie ist Herausgeberin der ZRM-Bibliothek im Huber Verlag.

lic.phil. Julia Weber, Psychologische Pädagogin, Geschäftsführerin ISMZ Gmbh, zertifizierte ZRM-Trainerin, Autorin. Geb. 1981, arbeitet Julia Weber als Geschäftsführerin und Trainerin am Institut für Selbstmanagement und Motivation Zürich (ISMZ), ein spin off der Universität Zürich. Sie spezialisierte sich in Ihrer Masterarbeit an der Universität Zürich auf die Wirksamkeit des Zürcher Ressourcen Modells (von Maja Storch und Frank Krause) im Bereich der Essstörungen. Momentan dissertiert Julia Weber in Motivationspsychologie an der Universität Osnabrück bei Professor Julius Kuhl. Das Thema der Disseration ("Turning Duty into Joy!" Optimierung der Selbstregulation durch Motto-Ziele) sind die Motto-Ziele des ZRM und deren Wirksamkeit im Vergleich anderen Zieltypen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Gefühlswahrnehmung, Motivation, Ressourcenaktivierung, Flirten und Umgang mit unangenehmen Pflichten.

Johannes Storch ist Lehrbeauftragter des Instituts für Selbstmanagement und Motivation Zürich, ISMZ (ein spin off der Universität Zürich). Zudem ist er Mitarbeiter von Dr. Maja Storch, Universität Zürich, und hat mit ihr zahlreiche Seminare entwickelt, die auf neuen, neuro- und motivationswissenschaftlichen Erkenntnissen zum menschlichen Lernen und Handeln basieren. Sie beziehen systematisch kognitive, emotionale und psychologische Elemente in den Entwicklungsprozess mit ein.

Workshop im Rahmen des BMSI Kongresses "Reden reicht nicht!?" vom 01. - 04. Mai 2014 in Heidelberg, ca. 128 Min. auf 2 CDs oder 136 Min auf 1 DVD oder als Sofortdownload (146 MB audio, 858 MB video)

 

Weiterführende Links zu "Storch, M./Storch, J./Weber, J./Dyllik, T.: Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell ZRM"

Weitere Artikel von Storch, Maja
 

Kundenbewertungen für "Storch, M./Storch, J./Weber, J./Dyllik, T.: Embodiment im Zürcher Ressourcen Modell ZRM"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Storch, Maja

Artikel-Nr.: BMSI14-W69C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

17,40 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Gallo, Fred: Energie-Psychologie und Psychosomatik
Nicht selten liegen psychischen und auch körperlichen Problemen traumatische Erfahrungen zugrunde, zu deren Behandlung sowie auch zur Selbstbehandlung die "Energetische Psychologie" wirksame Methoden bietet. (...)

Workshop im Rahmen des Kongresses "Reden reicht nicht!?" vom 1. - 4. Mai 2014 in Heidelberg

DVD-SONDERAUSGABE! Statt EUR 32 jetzt nur EUR 10,39
ab 8,39 €
auch als Download
Trenkle, Bernhard/Schmidt, G./Bohne, M./Storch, M.: Reden reicht nicht
Intervention mit allen Sinnen
Bifokal-multisensorische Interventionstechniken

"Der Körper ist die Bühne der Gefühle" (Antonio Damasio), und die wichtigste Arznei für den Menschen ist und bleibt der Mensch selbst.

Frei nach dem Motto "Reden reicht nicht" verfolgen verschiedene renommierte Sprecher das Ziel, Menschen zu unterstützen, ihr Potenzial mit allen Sinnen in gesunder und für sie erfüllender Weise auszuschöpfen und zu einer Welt gegenseitiger Achtung, Wertschätzung aller Unterschiedlichkeit und multikultureller Kooperationsbereitschaft beitzutragen. (...)

Vortrag anlässlich des BMSI Kongresses "Reden reicht nicht" vom 01 - 04. Mai 2014 in Heidelberg

DVD-SONDERAUSGABE! Statt EUR 89 jetzt nur EUR 19,99
ab 16,39 €
auch als Download
Bohne, Michael: PEP, weit mehr als eine Klopftechnik
Einführung in PEP

Mittels bifokal-multisensorischer Stimulationen, selbstbeziehungsverbessernder Affirmationen, Transformationen unbewusster Lösungsblockaden in Form von parafunktionalen Loyalitäten und Glaubenssätzen und eines dezidierten Selbstwerttrainings konnte eine Interventionsarchitektur kreiert werden, die sich sowohl in der emotionalen Selbsthilfe, also auch in der Psycho-, und Traumatherapie, sowie im Coaching als äußerst nützlich erwiesen hat. Ihr Name ist PEP. (...)

Workshop im Rahmen des BMSI Kongresses "Reden reicht nicht!?" vom 01. - 04. Mai 2014 in Heidelberg
ab 16,89 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen