Gross, Peter: Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?

Gross, Peter: Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gs14-v1d_taschen_pictogramm5a536c5aeda50_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gs14-v1d_taschen_pictogramm5a536c5aeda50_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Gross, Peter: Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?"

Peter Gross legt ein eigentliches Plädoyer für die Vorzüge von Kleinfamilien vor. Die Sinnfindung ist für Ihn, wie für viele andere Denker auch, eines der Hauptanliegen der heutigen Zeit. Die Multioptionsgesellschaft verlangt ständig Entscheide die das Leben beinahe unerträglich beschleunigen. Gross hält in seinem gehaltvollen Referat mit einem Aufruf zu Entschleunigung dagegen. Langlebigkeit als Errungenschaft der modernen Zeit verlange auch ständige Neugier, sein eine "Sonate mit drei Sätzen" . Wie dumm es doch sei, ältere Arbeitnehmende aus dem Arbeitsprozess auszuschliessen, wo doch hier ein riesiges Potenzial liege. Er legt auch offen, wie sehr sich das Leben für ihn nach dem Tod seiner Frau geändert habe und wie er sich neu habe orientieren müssen.

Vortrag anlässlich des Züricher Kongresses (GS): "Die Kunst des langen Lebens" am 30. September 2014 in Zürich, ca. 50 Min. auf 1 CD oder 1 DVD

 

Weiterführende Links zu "Gross, Peter: Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?"

Weitere Artikel von Gross, Peter
 

Kundenbewertungen für "Gross, Peter: Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Gross, Peter

Artikel-Nr.: GS14-V1C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

12,00 € *
Ähnliche Artikel
Knopp, Elisabeth/ Raaflaub, W./ Oelz, O.: Podiumsdiskussion
Spannendes Podium
Vier Personen waren dafür vorgesehen, die ehemalige Bundesrätin lic. Iur. Elsiabeth Kopp, die Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek, der Arzt Dr. Walter Raaflaub und der Internist und Höhenmediziner Prof. Dr. med. Oswald Oelz langjähriger Triemli-Chefarzt . Leider musste Ruth Maria Kubitschek aus gesundheitlichen Gründen von einer Teilnahme absehen. (...)

Podiumsdiskussion im Rahmen des Züricher Kongresses (GS): "Die Kunst des langen Lebens" am 30. September 2014 in Zürich
ab 12,00 €
Jung, Mathias: "Eros und Thanatos - Lebenslust und Endlichkeit"
Mathias Jung stellt ein doch eher ernsten Themas auf äusserst witzige, mitreissende Weise dar."Eros und Thanatos -Lebenslust und Endlichkeit" zieht sich als Roter Faden durch seine Aufruf zu Lebensfreude, gerade auch im Herbst des Lebens. (...)

Vortrag anlässlich des Züricher Kongresses (GS): "Die Kunst des langen Lebens" am 30. September 2014 in Zürich
ab 12,00 €
Onken, Julia: "...es wäre glatt gelogen"
Julia Onken gab ihrer von Humor durchzogenen Rede den Titel "…es wäre glatt gelogen". Und gelogen wird viel, wenn es um das Thema Alter geht. Frauen sollten möglichst lange attraktiv bleiben, besonders solche ohne berufliche Qualifikation. (...)

Vortrag anlässlich des Züricher Kongresses (GS): "Die Kunst des langen Lebens" am 30. September 2014 in Zürich
ab 10,00 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen