Huber, Michaela: Kontakt mit den "Vielen" aufbauen

Huber, Michaela: Kontakt mit den
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/zt13-v2z_huber_michaela_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/zt13-v2z_huber_michaela_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Huber, Michaela: Kontakt mit den "Vielen" aufbauen"

Mit abschließender Diskussionsrunde aller drei ReferentInnen der Traumatage: Dr. P. A. Levine, M. Huber, K. Steele (ca. 30 Min.)

Schwere dissoziative Störungen und die therapeutische Beziehung

Frühe komplexe Traumatisierungen verhindern die Entwicklung eines einheitlichen Ichs. Betroffene erleben oft, wie sich innere Stimmen miteinander anlegen, in Streit geraten. Häufig entwickeln sich daraus Zustände, die sie mit ihrem Alltags-Ich nicht kontrollieren können.

Als Folge davon entwickeln sie eine Phobie vor den Bereichen ihrer Persönlichkeit, die sich ihrem Einfluss entziehen. Gleichzeitig verspüren sie nicht selten auch einen hohen Leidensdruck, an dem sie zu zerbrechen drohen. Wie nehmen wir mit diesen ebenso erschreckten wie gequälten Persönlichkeiten Kontakt auf? Wie werben wir für grosse Toleranz gegenüber dem "Viele-Sein" und werden zur Moderatorin, zum Moderator des inneren "Multi-Logs"? Michaela Huber hat sich im deutschsprachigen Raum einen Namen als "Lady DIS" gemacht, weil sie die Symptomatologie der Dissoziation sehr klar erläutern und umschreiben kann. Sie bezieht sich in ihren Ausführungen sehr klar auf die primäre, sekundäre und tertiäre Dissoziation im Sinne von Ellert Nijenhuis und hat ein rhetorisches Talent für plastische und gut nachvollziehbare Fallbeispiele. Die Entwicklung von seltsamen Körpersymptomen und allzu oft auch von Burn-Out-Zuständen bei stark dissoziativen Menschen sieht sie als direkte Folge einer "Stress-Epidemie", von der die Betroffenen erfasst werden. Neben der Empfänglichkeit für diverse körperliche Symptome streicht die Referentin aber auch immer wieder die erstaunlichen Ressourcen heraus, über die viele von Dissoziation betroffene Menschen gleichzeitig verfügen und die ihnen ein Überleben überhaupt erst möglich machen. Und zum Schluss sind alle drei ReferentInnen der Traumatage in einer ersten Diskussionsrunde.

Vortrag und Disskusionsrunde anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich, ca. 148 Min. auf 2 CDs oder ca. 159 Min. auf 1 DVD oder als Sofortdownload (201 MB audio, 919 MB video)

 

Weiterführende Links zu "Huber, Michaela: Kontakt mit den "Vielen" aufbauen"

Weitere Artikel von Huber, Michaela
 

Kundenbewertungen für "Huber, Michaela: Kontakt mit den "Vielen" aufbauen"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Huber, Michaela

Artikel-Nr.: ZT13-V2C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

Statt: 18,00 € * (40 % gespart)
10,80 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Levine, Peter A.: Die Biologie der Dissoziation
Der Körper hat die Struktur und Fähigkeit, die vielen Anteile einer Person zu halten und zu integrieren, auch wenn diese Qualität bei schwer dissoziativen Menschen nur langsam und allmählich wieder installiert werden kann (...)
Vortrag (auf Englisch mit deutscher Konsekutivübersetzung) anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich
ab 16,00 €
auch als Download
Huber, Michaela: Der Feind im Inneren. Psychotherapie mit täterimitierenden Anteilen
Zu den schwierigsten Momenten in der Arbeit mit hochdissoziativen Menschen gehören die Versuche, die inneren "Spiegelsplitter" der TäterInnen in die Therapie einzubeziehen. (...)
Vortrag anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich
Statt: 20,00 € ab 9,89 €
%
Steele, Kathy: Phobische Vermeidung und dissoziative Beziehungsformen
Die schlimmste Folge von frühen chronischen Beziehungstraumatas ist die fehlende Fähigkeit, gesunde Beziehungen einzugehen und aufrecht zu erhalten. (...)
Vortrag (auf Englisch mit deutscher Konsekutivübersetzung) und Diskkussionsrunde anlässlich der 5. Zürcher Traumatage 2013: "DISSOZIATION" Krankheitsbild - Schutzfunktion - Chance vom 28. - 30. Juni 2013 in Zürich
20,00 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen