Kolbe, Christoph: Warum tue ich nicht, was ich will?

Kolbe, Christoph: Warum tue ich nicht, was ich will?
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gle12-v5d_6155_0_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/gle12-v5d_6155_0_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Kolbe, Christoph: Warum tue ich nicht, was ich will?"

>> Hier auch als Sofortdownload erhältlich <<

KONGRESS-BESTSELLER

Emotionale Orientierung zum Umgang mit psychodynamischen Blockierungen

Wir kennen es alle: Das, was wir eigentlich wollen, tun wir nicht, obwohl wir wissen und empfinden, dass wir es wollen und tun sollten. Wir erleben uns blockiert und sind am Ende unglücklich. Die Gründe hierfür sind nach existenzanalytischer Theorie auf zwei Ebenen zu suchen: In existentieller Hinsicht können personale Wertberührung oder Wertklarheit fehlen, so dass Diffusität entsteht. Schwieriger jedoch und in psychotherapeutischer Hinsicht alltäglicher ist das Problem, dass personale Werte aufgrund psychodynamischer Blockierungen nicht gelebt werden. Im Hintergrund steht hier eine Angst, die zunächst vordringlich beruhigt wird.
Im Vortrag werden typische Konfliktthemen benannt, die das personale Wollen behindern, sofern sie nicht gelöst sind und deshalb mit psychodynamischen Reaktionsmustern bewältigt werden. Für die therapeutische Arbeit soll hier ein Modell der Emotionalen Orientierung (EMO) vorgestellt werden, das sowohl dem Therapeuten, als auch dem Patienten/Klienten eine Möglichkeit der inneren Orientierung im Dschungel der Emotionen und Affekte an die Hand gibt, sich hinsichtlich divergenter Motivationen wahrzunehmen. Zudem zeigt es Möglichkeiten auf, Position im Sinne der personalen Motivation zu beziehen und mit Bedürftigkeit und/oder Verunsicherung umzugehen.

Dr.paed. Christoph Kolbe: geboren 1955. Psychologischer Psychotherapeut, Diplom-Pädagoge. Studium der Erziehungswissenschaften (Psychologie, Pädagogik, Theologie). In eigener Praxis tätig. Leiter des Norddeutschen Institutes der Akademie für Existenzanalyse und Logotherapie, Leiter des Weiterbildungscurriculums "Authentisch lehren, leiten und moderieren", Lehrbeauftragter der Universitäten Wien und Hannover, diverse Veröffentlichungen und internationale Vortragstätigkeit, Vorsitzender der GLE-D, Vorstandsmitglied und Ausbildungsleiter der GLE-International.

Kongress "Wo ein Wille - da ein Weg!?" Vom Wollen und Lassen in der Therapie und Beratung, vom 27. - 29. April 2012 in Wien, ca. 61 Min. auf 1 CD oder 1 DVD

 

Weiterführende Links zu "Kolbe, Christoph: Warum tue ich nicht, was ich will?"

Weitere Artikel von Kolbe, Christoph
 

Kundenbewertungen für "Kolbe, Christoph: Warum tue ich nicht, was ich will?"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Kolbe, Christoph

Artikel-Nr.: GLE12-V5C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

14,28 € *
Ähnliche Artikel
Kolbe, Christoph: Person - Persönlichkeit. Vom Wert der Differenzierung
Vortrag anlässlich des Kongresses: "Trauma und Persönlichkeit - Die verletzte Person" vom 29. April - 01. Mai 2005 in Wien

&nbsp;
ab 18,42 €
Kolbe, Christoph: Das verletzte Selbst
Persönlichkeitsstörungen aus existenzanalytischer Sicht

Im Vortrag werden zunächst die Grundprinzipien der menschlichen Persönlichkeitsentwicklung dargestellt. In Gegenüberstellung hierzu werden dann die wesentlichen Merkmale der Persönlichkeitsstörungen beschrieben. Am Beispiel der histrionischen und narzisstischen sowie der Borderline-Persönlichkeitsstörung wird ausgeführt, worin die spezifische Verletzung für diese Menschen besteht, wie es zu dieser Verletzung kommt, wie diese Menschen mit dieser Verletzung typischerweise umgehen und wie sich dies auf die Beziehung zu anderen Menschen auswirkt.

Vortrag im Rahmen des Internationalen Kongresses in Wien der GLE-International "Schmerz-Haft - Verständnis und Behandlung der Borderlinestörung", 29. April bis 01. Mai 2017, Wien.
ab 14,28 €
Kolbe, Christoph: Spüre ich, dass ich wertvoll bin?
Wege zur Entfaltung der Persönlichkeit

Wie ist das eigentlich für Sie, dass es Sie gibt? Und dass Sie so sind, wie Sie sind? Empfinden Sie, dass Sie sich als kostbares Geschenk anvertraut sind? – Viele Menschen können auf diese Frage nicht mit einem eindeutigen Ja antworten. Dabei ist es ein Grundmotiv des Menschen, sich als wertvoll zu erfahren. Oft ist der Zugang zum Spüren des eigenen Wertes jedoch gestört. Manchmal durch die Art der Verarbeitung lebensgeschichtlicher Erfahrungen, manchmal durch behindernde Muster des Denkens. (...)


Vortrag im Rahmen des Kongresses GLE International, "Grenze. Ende und Wende", Freiburg, 06. - 08. Mai 2016
14,28 €
Kunden kauften auch:
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen