Seidel, Michael: Psychotherapeutisches Handeln in Spannungsfeld von Autonomie und Beziehung

Seidel, Michael: Psychotherapeutisches Handeln in Spannungsfeld von Autonomie und Beziehung
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ifw12-v1d_6155_0_30x30.jpg
https://shop.auditorium-netzwerk.de/media/image/thumbnail/ifw12-v1d_6155_0_720x600.jpg
 

Produktinformationen "Seidel, Michael: Psychotherapeutisches Handeln in Spannungsfeld von Autonomie und Beziehung"

anthropologische und berufsethische Reflexionen

Psychotherapeutisches Handeln hat seine Begründung und Veranlassung darin, dass eine Person mit ihren eigenen subjektiven Ressourcen einen krankhaften oder krankheitswertigen Zustand, der sie in ihrer Autonomie beeinträchtigt, nicht selbständig überwinden kann, sondern dafür auf professionelle psychotherapeutische Hilfe angewiesen ist. Dabei begibt sie sich zur Wiedergewinnung ihrer Autonomie in eine therapeutische Beziehung, die ihrerseits von Aspekten der Abhängigkeit gekennzeichnet ist und der auch vielgestaltige Risiken des Missbrauchs innwohnen. Gleichzeitig ist eine tragfähige therapeutischen Beziehung eine Voraussetzung des Erfolgs.

Dieses widersprüchliche und spannungsreiche Verhältnis will der Beitrag aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und dabei herausarbeiten, dass gelingende Beziehungen immer aus einer reflektierten, verantwortlich gestalteten dialektischen Wechselwirkung von Selbstbestimmung und Unabhängigkeit, von Fürsorglichkeit und respektierter Selbstbestimmtheit bestehen. Dabei soll die Vereinseitigung der Autonomie kritisch hinterfragt werden, zumal sie das tief in der jüdisch-christlichen Traditionslinie verwurzelte Bild vom Menschen in seiner Angewiesenheit und Bedürftigkeit vernachlässigt.

Prof. Dr. Michael Seidel: Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Ärztlicher Direktor, Bethel.regional, v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, geboren 11. Mai 1950, 1957 bis 1969 Schule/Abitur, 1971 bis 1976 Medizinstudium in Berlin, 1977 bis 1982 Facharztweiterbildung, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, 1977 bis 1991 Assistenzarzt und Oberarzt in der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité/Humboldt-Universität zu Berlin, seit 1991 in den v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel
Arbeitsgebiete: Psychische Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung, psychiatrische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung, gesundheitliche Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung, gesundheitspolitische Fragestellungen

Vortrag beim 6. Weinheimer Symposium "Würde ist tastbar" vom 26. - 28. April 2012 in Köln, ca. 64 Min. auf 1 CD oder 1 DVD

 

Weiterführende Links zu "Seidel, Michael: Psychotherapeutisches Handeln in Spannungsfeld von Autonomie und Beziehung"

Weitere Artikel von Seidel, Michael
 

Kundenbewertungen für "Seidel, Michael: Psychotherapeutisches Handeln in Spannungsfeld von Autonomie und Beziehung"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

Hersteller Seidel, Michael

Artikel-Nr.: IFW12-V1C

 

Lieferzeit 1-2 Wochen

10,40 € *
Ähnliche Artikel
auch als Download
Jellouschek, Hans: Die Würde des Partners
Liebe für den Alltag
Vortrag vom 26. bis 28. April 2012 in Köln beim 6. Weinheimer Symposium "Würde ist tastbar"
CD-SONDERAUSGABE statt EUR 10,00 nur EUR 9,99
ab 8,39 €
Marks, Stephan: Scham – Hüterin der Würde
Vortrag beim 6. Weinheimer Symposium "Würde ist tastbar" vom 26. - 28. April 2012 in Köln
ab 10,40 €
auch als Download
Jellouschek, Hans: Die Würde des Partners und die Übung der Achtsamkeit
Vor allem wenn die erste Verliebtheit vorüber und im Zusammenleben des Paares der Alltag eingekehrt ist, verlieren wir leicht die Achtsamkeit im Umgang miteinander. (...)
Vortrag beim 6. Weinheimer Symposium "Würde ist tastbar" vom 26. - 28. April 2012 in Köln
ab 8,89 €
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Zuletzt angesehen